Johanna

Johanna

Johanna

Originaltitel: Jeanne la pucelle - Regie: Jacques Rivette - Drehbuch: Pascal Bonitzer, Christine Laurent, Jacques Rivette - Kamera: William Lubtchansky - Schnitt: Nicole Lubtchansky - Musik: Original Music by Jordi Savall - Darsteller: Sandrine Bonnaire, André Marcon, Jean-Louis Richard, Marcel Bozonnet, Patrick Le Mauff, Didier Sauvegrain u.a. - 1993; 115 Minuten

Inhaltsangabe

Im Hundertjährigen Krieg reißt das unerschrockene 17-jährige französische Bauernmädchen Johanna seine Landsleute mit und verhilft dem Dauphin zum Sieg über die Engländer und zur Krönung in Reims. Als die Feinde sie gefangen nehmen, lassen die Franzosen sie im Stich, während die Engländer alles in Bewegung setzen, damit sie als Ketzerin auf dem Scheiterhaufen verbrannt wird.

Kritik

Jacques Rivette achtet in diesem angenehm unpathetischen Film über die französische Nationalheldin Johanna von Orléans vor allem auf deren Gefühle, und Sandrine Bonnaire setzt dieses Konzept als Hauptdarstellerin überzeugend um.
Deborah Levy - Heim schwimmen
In kurzen, rasch skizzierten Szenen treibt Deborah Levy die Handlung voran. Die Sprache in "Heim schwimmen" ist zumindest in der deutschen Übersetzung eher lapidar, spröd und hölzern.
Heim schwimmen