Augenblick der Wahrheit

Augenblick der Wahrheit

Augenblick der Wahrheit

Originaltitel: Il momento della verita - Regie: Francesco Rosi - Drehbuch: Francesco Rosi - Kamera: Gianni Di Venanzo, Aiace Parolin und Pasquale De Santis - Darsteller: Miguel Mateo Miguelin u.a. - 1965; 110 Minuten

Inhaltsangabe

Der Bauernsohn Miguel (Miguel Mateo Miguelin) erlebt in Andalusien die Hoffnungslosigkeit der Armen auf dem Land und in der Stadt. Aber er gibt nicht auf. Mit hartem Einsatz entwickelt er sich zum Stierkämpfer. Als gefeierter Torero hat er es geschafft, der armseligen Alltagswelt zu entkommen. Aber er bezahlt dafür mit der Angst und schließlich mit dem Tod in der Arena.

Kritik

Francesco Rosi leuchtet hinter die Kulissen des Stierkampfgeschäftes und kritisiert an diesem Beispiel zugleich, dass der Mensch nicht als Individuum, sondern nur als mehr oder weniger gut funktionierendes Mitglied der Gesellschaft beurteilt wird. Ein ruhig, unpathetisch und realistisch inszenierter Film, ein mitleidsloser Blick auf die spanische Gesellschaft.
Juli Zeh - Nullzeit
In dem Psychothriller "Nullzeit" ent­wickelt Juli Zeh eine Dreiecks­geschichte. Dabei lässt sie Sven als Ich-Erzähler auftreten. In seinen nachträglichen "Bericht" sind Jolas Tagebuch-Notizen eingestreut – und die widersprechen seiner Darstellung.
Nullzeit

 

 

 

Deutscher Buchpreis 2018
(Vorstellung des Romans der Preisträgerin und zehn weiterer Bücher der Finalisten)


Literaturagenturen