The Business. Schmutzige Geschäfte

The Business. Schmutzige Geschäfte

The Business. Schmutzige Geschäfte

Originaltitel: The Business – Regie: Nick Love – Drehbuch: Nick Love – Kamera: Damian Bromley – Schnitt: Stuart Gazzard – Musik: Ivor Guest – Darsteller: Danny Dyer, Tamer Hassan, Geoff Bell, Georgina Chapman, Eddie Webber, Dan Mead, Linda Henry, Roland Manookian, Arturo Venegas, Camille Coduri u.a. – 2005; 90 Minuten

Inhaltsangabe

Nachdem er seinen gewalttätigen Stiefvater in London erschlagen hat, setzt Frankie sich an die Costa del Sol ab. Dort nimmt der Drogenhändler Charlie sich seiner an. Seinem Partner Sammy gefällt der Junge allerdings gar nicht. Frankie, der sich rasch an das bunte Leben mit viel Geld und schönen Frauen gewöhnt, wird Mitglied der Bande, die den Marihuana-Handel von Marokko nach Gibraltar übernimmt ...
Weiterlesen

Kritik

Der Plot des Gangsterkrimis "The Business. Schmutzige Geschäfte" ist flach, aber Nick Love hat die Handlung bunt, flott und poppig inszeniert. Deshalb ist der Film recht unterhaltsam.
Weiterlesen

Frankie (Danny Dyer) lebt Ende der Achtzigerjahre im Londoner Stadtteil Peckham mit seiner Mutter und seinem gewalttätigen Stiefvater, der ihn als Versager verhöhnt. Als der Stiefvater wieder einmal Frankies Mutter verprügelt, schlägt dieser ihn mit einem Balken tot. Wenn er nicht verhaftet werden will, muss er ins Ausland, zum Beispiel an die Costa del Sol, die auch als „costa del crime“ bezeichnet wird, weil Spanien keine Verbrecher an Großbritannien ausliefert.

Also bringt Frankie im Auftrag des Londoner Gangsters Jimmy (Michael Maxwell) einen Koffer voller Banknoten an die Costa del Sol. Empfänger ist der Engländer Charlie (Tamer Hassan), der dort eine Diskothek betreibt: „Charlies Bar“. Charlie gilt als Playboy. Er wirft mit Geld um sich, das er früher bei Banküberfällen besorgte und inzwischen mit seinem Partner Sammy (Geoff Bell) im Drogenhandel verdient. Weil ihm Frankie gefällt, wirft er ihm erst einmal eines der gerade erhaltenen Geldbündel zu und schlägt ihm vor, bei ihm als Privatchauffeur anzufangen.

Während Charlie im Grunde ein gutmütiger Hedonist ist, handelt es sich bei Sammy um einen Psychopathen, der jeden zusammenschlägt oder tötet, über den er sich ärgert. Und er ärgert sich ständig. Frankie kann er vom ersten Augenblick an nicht leiden.

Rasch gewöhnt Frankie sich an das bunte Leben in Frankies prächtiger Villa mit viel Geld und schönen Frauen. Hier kann er endlich zeigen, dass er kein Loser ist. Nachdem Charlie ihm beigebracht hat, wie man mit einer Pistole umgeht und „richtig“ Auto fährt, hilft Frankie ihm, Sammy, Ronnie (Eddie Webber) und Danny (Dan Mead), holländische Drogenschmuggler zu erschießen.

Nach der Ausschaltung der holländischen Bande übernehmen Charlie und Sammy den Marihuana-Schmuggel von Marokko nach Gibraltar. Sie beobachten die Schiffe der Küstenwache, und wenn diese weit genug entfernt sind, lassen sie marokkanische Kinder die gut verpackten Drogen in Schlauchbooten über die Meerenge bringen.

Es dauert nicht lang, bis der korrupte Bürgermeister (Arturo Venegas) herausfindet, wer inzwischen den Schmuggel von Marokko nach Gibraltar kontrolliert. Solange er an dem Geschäft angemessen beteiligt werde, habe er mit Marihuana keine Probleme, erklärt er den Engländern, aber er warnt sie davor, den Handel auf andere Drogen wie zum Beispiel Kokain auszuweiten.

Als Sammy eines Tages die teure Uhr seines Partners heimlich in Frankies Jacke stecken will, um Charlie gegen ihn aufzubringen, beobachtet dieser ihn zufällig und will danach nichts mehr mit ihm zu tun haben: Die Wege der Gangster trennen sich.

Ungeachtet der Warnung des Bürgermeisters beginnt Charlie, mit kolumbianischen Kokain-Händlern zusammenzuarbeiten. Sie werfen die Drogenpakete über Marokko aus Flugzeugen ab, und von dort bringen Kinder sie übers Meer nach Gibraltar.

Seit der ersten Begegnung wird Frankie von Sammys Gespielin Carly (Georgina Chapman) umgarnt. Aus Angst vor dem rabiaten Verbrecher wagte er zunächst nicht, sich ihr zu nähern, aber nach einiger Zeit kann er ihr nicht mehr widerstehen. Sie fangen heimlich eine Affäre miteinander an. So erfährt Carly auch von einem geplanten Treffen Charlies mit dem kolumbianischen Drogenboss, und als es stattfindet, tauchen unerwartet Sammy, Ronnie und Danny auf. Sammy schlägt seinem früheren Partner vor, noch einmal gemeinsame Sache zu machen und den störenden Bürgermeister zu ermorden. Das sei in ihrem beiderseitigen Interesse.

Wenn Sie noch nicht erfahren möchten, wie es weitergeht,
überspringen Sie bitte vorerst den Rest der Inhaltsangabe.

Widerstrebend lässt Charlie sich darauf ein. Als sich die Männer auf das Gelände des Bürgermeisters pirschen, stehen sie plötzlich vor dem auf einen Pfahl gespießten Kopf Ronnies, den sie als Späher vorausschickten. Da rennen sie davon.

Einige Zeit später: „Charlies Bar“ gehört inzwischen dem schwulen Engländer Sonny (Roland Manookian). Während Sammy noch immer gut im Geschäft ist, sind Charlie und Frankie heruntergekommen. Sie überfallen kleine Drogendealer, jagen ihnen Kokain ab und lassen sich dabei mit Waschpulver-Tütchen hereinlegen. In seiner Verzweiflung raubt Charlie zwei Frauen das Auto und die Handtaschen, und zwar Ronnies Witwe Shirley und Dannys Ehefrau Nora (Linda Henry, Camille Coduri).

Frankie versucht noch etwas: Er trifft sich mit Carly und bringt sie dazu, Sammys Waffen zu entladen. Dann wendet er sich an Sammy und behauptet, einen Riesendeal mit Kokain eingefädelt zu haben. Um den Coup durchziehen zu können, benötige er einen erfahrenen Partner wie Sammy. Der steckt vorsichtshalber eine Pistole ein und folgt Frankie zu einem Abwasserrohr, aus dem angeblich die Drogenpakete gespült werden. Als er merkt, dass Frankie ihn hereingelegt hat, will er ihn erschießen, aber in der Pistole sind keine Patronen. Frankie schlägt ihm mit einem Stein auf den Kopf. In dem Augenblick richtet ein Schiff der Küstenwache einen Scheinweifer auf die beiden. Während Frankie in das Abwasserrohr springt, wird Sammy erschossen, weil er die Pistole nicht fallen lässt.

An der Stelle, an der Frankie aus dem Abwasserkanal klettert, wartet Carly verabredungsgemäß auf ihn. Sie wollen zusammen wegfahren, doch als Frankie in ihrem Korb eine Pistole entdeckt, wirft er sie aus dem Auto und fährt allein los.

Mit neu gewonnenem Selbstbewusstsein steigt Frankie an der Grenze aus, während die Zöllner seinen Wagen inspizieren. Da taucht unerwartet Carly auf und rät dem Beamten maliziös, im Reserverad nachzusehen …

nach oben

Der Plot des Gangsterkrimis „The Business. Schmutzige Geschäfte“ ist flach, aber Nick Love hat die Handlung bunt, flott und poppig inszeniert. Deshalb ist der Film recht unterhaltsam.

Folgende Songs sind in „The Business. Schmutzige Geschäfte“ zu hören:

  • Duran Duran: Planet Earth
  • Frankie Goes to Hollywood: Welcome to the Pleasuredome
  • Mary Jane Girls: All Night Long
  • The Cult: Wild Flower
  • Loose Ends: Hangin‘ On A String
  • Rick James: Ghetto Life
  • Simple Minds: Don’t You (Forget About Me)
  • Martha and the Muffins: Echo Beach
  • The Buggles: Video Killed the Radio Star
  • A Flock of Seagulls: I Ran
  • Belouis Some: Imagination
  • David Bowie: Modern Love
  • Shannon: Let the Music Play
  • Talk Talk: It’s My Life
  • The Knack: My Sharona
  • Roxy Music: Avalon
  • Orchestral Manoeuvres in the Dark: Maid Of Orleans
  • Adam and the Ants: Kings Of The Wild Frontier
  • Blondie: Call Me
nach oben

Inhaltsangabe und Rezension: © Dieter Wunderlich 2008

Drogenmissbrauch

Frank Schätzing - Die dunkle Seite
Der spannende Thriller "Die dunkle Seite" von Frank Schätzing überzeugt nicht nur durch den Aufbau des Romans, sondern auch sprachlich und inhaltlich.
Die dunkle Seite

Meine vor 18 Jahren selbstgestrickte Website wurde im Juli durch einen professionellen Neubau ersetzt. Aber das Informationsangebot bleibt kostenlos und werbefrei.