Nimm dir dein Leben

Nimm dir dein Leben

Nimm dir dein Leben

Originaltitel: Nimm dir dein Leben – Regie: Sabine Michel – Drehbuch: Thomas Wendrich – Kamera: Jürgen Jürges – Schnitt: Anja Neraal – Musik: Ingo Frenzel – Darsteller: Sebastian Urzendowsky, Agnieszka Grochowska, Eva-Maria Hagen, Juliane Köhler, Max Tidof, Uwe Kroschwald, Marie Grube, Peter Kurth, Falk Rückstroh u.a. – 2005; 90 Minuten

Inhaltsangabe

Als zwei Bauern in dem Dorf Dunkelhäuser nahe der polnischen Grenze die Leiche eines nackten, jungen Polen finden, der sich erhängt hat, tragen sie diese zum Dorfarzt Dr. Keitel, der Herzen Verstorbener sammelt. Kurz darauf taucht eine junge Polin auf, die nach ihrem Freund Krzysztof fragt: Ilonka. Die Dorfbewohner verraten ihr nichts, und der Bauernsohn Milan, der ihr helfen will, weiß nichts. Er ahnt auch nicht, dass die Begegnung sein Leben verändern wird ...
Weiterlesen

Kritik

"Nimm dir dein Leben" – der Debütfilm von Sabine Michel – ist eine eigenwillige Mischung aus Märchen, Groteske, Romanze und Heimatfilm mit skurrilen Figuren.

Weiterlesen

Milan Neusorge (Sebastian Urzendowsky), ein jugendlicher Schnapsbrenner und Herumtreiber aus dem sächsischen Dorf Dunkelhäuser nahe der polnischen Grenze, trifft im Wald auf einen Polen namens Krzysztof (Grzegorz Malecki), der ihm ein Foto einer rot gekleideten Frau zeigt, die er liebt, die seine Gefühle jedoch nicht mehr erwidert. Auf diese Weise erfährt Milan, dass es so etwas wie Liebe gibt. Im Dorf hat er noch nicht einmal das Wort gehört.

Kurz darauf finden der Bauerntölpel Manfred Beutel (Udo Kroschwald) und dessen ebenso einfältiger Freund Kurt Jockel (Falk Rockstroh) den Polen erhängt auf dem Heuboden ihrer Scheune – gerade als ihre Ehefrauen Marlies und Doris (Marie Gruber, Astrid Meyerfeldt) zum Essen rufen. Bevor Krzysztof sich das Leben nahm [Suizid], hatte er sich ausgezogen und seine Kleidung sauber zusammengefaltet auf den Boden gelegt. Die Hinterwäldler bringen die nackte Leiche zum Dorfarzt Dr. Keitel (Wolfgang Michael), der die Herzen Verstorbener in mit Alkohol gefüllten Glasgefäßen aufbewahrt. Verwundert stellt Dr. Keitel fest, dass er das Herz des Toten pochen hört, wenn er ein Ohr auf dessen Brust legt.

Milena, Milans Mutter, stammte auch aus Polen. Als sie vor vielen Jahren starb, wurde sein Vater Gunter Neusorge (Peter Kurth) zu einem versoffenen und gewalttätigen Tyrannen [Alkoholkrankheit]. Als er Milan aus dem Haus wirft, zieht dieser den Anzug und das Hemd an, das er auf Manfreds Heuboden findet und wandert los.

Im Wald begegnet er einer jungen Polin, die er sofort als die schöne Frau auf dem Foto erkennt. Sie heißt Ilonka (Agnieszka Grochowska) und fragt den Bauernjungen, der Krzysztofs Sachen trägt, nach ihrem Freund, den sie seit zwei Tagen sucht. Milan, der nicht weiß, was mit dem Polen passiert ist, schickt sie ins Dorf und folgt ihr neugierig.

Gunter Neusorge und Dr. Keitel bestaunen Ilonka, die Milans Mutter zum Verwechseln ähnelt. Milan hilft ihr, als sein betrunkener Vater sie zu vergewaltigen versucht, und sehr zum Missfallen der Dorfbewohner unterstützt er sie bei der Suche nach Krzysztof.

Als zwei Städter (Juliane Köhler, Max Tidorf) kommen, um dem verschuldeten Bauern Gunter Neusorge das Dorf abzukaufen und in den umliegenden Wäldern zu jagen, werden sie von Milan und Ilonka zuerst in einen Käfig gesperrt und dann fortgescheucht.

Zur gleichen Zeit wird Gunter in seinem Bett von einer vom Kreuz herabfallenden Christus-Figur erschlagen, die Milan als Ersatz für die zerbrochene aus einem Kuhfladen geformt hatte.

Wenn Sie noch nicht erfahren möchten, wie es weitergeht,
überspringen Sie bitte vorerst den Rest der Inhaltsangabe.

Schließlich finden Milan und Ilonka Krzysztofs Leiche bei Dr. Keitel auf dem Seziertisch und erfahren, dass der Arzt Milans Mutter ebenso liebte wie Milans Vater. Milans Großmutter Annel (Eva-Maria Hagen), die auf ihre Schwiegertochter eifersüchtig war, verbreitete das Gerücht, es handele sich bei der attraktiven, lebensfreudigen Polin um eine Hexe, und im Glauben an die Liebe der beiden Männer ließ diese sich von ihnen gefesselt in den See werfen. Sie ertrank. Das bewies, dass sie keine Hexe war.

Die Suche nach Krzysztof hat Ilonka und Milan zusammengebracht: Milan erlebt zum ersten Mal, was Liebe ist, und als Ilonka mit ihm ins Bett geht, hört Krzysztofs Herz endlich zu schlagen auf.

„Carpe Diem“ stand auf einer Karte, die Krzysztof bei sich getragen hatte. Ilonka übersetzt das in „Nimm dir dein Leben“.

Während Milan und Ilonka gemeinsam nach Polen aufbrechen, pflanzt ein kleiner Junge auf den brachliegenden Äckern des Dorfes Kartoffeln an.

nach oben

„Nimm dir dein Leben“ ist eine eigenwillige Mischung aus Märchen, Groteske, Romanze und Heimatfilm. Die Figuren sind mehr oder weniger skurril, wie etwa der dicke alte Bauer Manfred Beutel, der seine Arbeit splitternackt verrichtet, während seine Kuh an einem Kran hängt und aus der Dachrinne frisst. Der Bauernbub Milan wird aus der engstirnigen Welt des Dorfes durch die Liebe einer jungen Polin befreit.

Die Dresdnerin Sabine Michel (* 1971) studierte an der Hochschule für Film und Fernsehen „Konrad Wolf“ in Potsdam-Babelsberg. Berufserfahrungen sammelte sie als Regieassistentin, durch ein Volontariat beim SFB, 1996 in Paris und 1999 in Lissabon. 2000 inszenierte sie den Kurzfilm „Hinten scheißt die Ente“, und 2005 kam ihr erster abendfüllender Film mit dem doppeldeutigen Titel „Nimm dir dein Leben“ ins Kino.

nach oben

Inhaltsangabe und Rezension: © Dieter Wunderlich 2008

Frank Schätzing - Der Schwarm
Spannung plus Wissen. Dieses Erfolgsrezept wendet Schätzing in seinem grandiosen Roman "Der Schwarm" an und vermittelt eine beeindruckende Fülle von Fakten. Mit den Figuren gibt er sich weniger Mühe; im Vordergrund steht die packende Handlung: ein globales Katastrophenszenario.
Der Schwarm

Meine vor 18 Jahren selbstgestrickte Website wurde im Juli durch einen professionellen Neubau ersetzt. Aber das Informationsangebot bleibt kostenlos und werbefrei.

Alte Homepage: