Nelson Algren


Nelson Algren wurde am 28. März 1909 als Sohn eines Maschinisten in Detroit geboren und wuchs ab dem dritten Lebensjahr im Arbeiter- und Einwandererviertel von Chicago auf. Bei seinen Vorfahren handelte es sich um skandinavische, deutsche und jüdische Immigranten. Nach seinem Studium an der Universität von Illinois – das ihm seine ältere Schwester finanziert hatte – verdiente er seinen Lebensunterhalt als Saisonarbeiter. Im August 1933 wurde seine erste Kurzgeschichte veröffentlicht. Berühmt wurde er durch seinen Roman „The Man with the Golden Arm“ („Der Mann mit dem goldenen Arm“).

Nelson Algren und Simone de Beauvoir lernten sich Anfang 1947 kennen, als die französische Schriftstellerin auf einer Vortragsreise durch die USA nach Chicago kam. Im Alter von neununddreißig Jahren erlebte sie mit Algren den ersten Orgasmus ihres Lebens.

In einem ihrer zahlreichen Briefe versuchte sie, Nelson Algren zu erklären, dass sie trotz ihrer stürmischen Liebe zu ihm nicht an seiner Seite leben könne, weil sie sich mit Jean-Paul Sartre verbunden fühle. Algren konnte das nicht verstehen. Sie besuchte ihn noch mehrere Male, doch als er Ende 1948 beabsichtigte, zu ihr nach Paris zu kommen, hielt sie ihn zunächst davon ab. Erst im Sommer 1949 und dann noch einmal 1960 verbrachte das Paar mehrere Wochen gemeinsam in Europa. Dass Simone de Beauvoir die gemeinsame Liebesgeschichte in ihrem Roman „Die Mandarins von Paris“ 1954 preisgab, erzürnte Nelson Algren, und als sie in ihrer Autobiografie „Der Lauf der Dinge“ 1963 erneut darüber schrieb, brach er endgültig mit ihr.

Eine von seinem Arzt empfohlene Untersuchung verschob Nelson Algren, um erst noch am 9. Mai 1981 seine Aufnahme in die „American Academy of Arts and Letters“ feiern zu können. Doch er starb, bevor die ersten Gäste eintrafen.

Einige Buchtitel von Nelson Algren

  • Der Gestiefelte (Somebody in Boots, 1935)
  • Nacht ohne Morgen (Never Come Morning, 1942)
  • Wildnis des Lebens (A Walk on the Wild Side, 1956)
  • Der Mann mit dem goldenen Arm (The Man with the Golden Arm, 1949)

© Dieter Wunderlich 2005

Nelson Algren: Der Mann mit dem goldenen Arm

Peter Stamm - Agnes
Distanziert, aber dennoch einfühlsam, beschreibt Peter Stamm in '"Agnes" das Scheitern einer Liebe. Durch irrige Einschätzung oder falsch interpretiertes Verhalten der geliebten Person entsteht ein nicht wieder gutzumachendes Unglück.
Agnes

Meine vor 18 Jahren selbstgestrickte Website wurde im Juli durch einen professionellen Neubau ersetzt. Aber das Informationsangebot bleibt kostenlos und werbefrei.

Alte Homepage: