Aileen Wuornos / Lee Wuornos


Zwischen dem 30. November 1989 und ihrer Verhaftung im Januar 1991 erschoss die aus Oakland, Kalifornien, stammende Prostituierte Aileen („Lee“) Wuornos (1956 – 2002) in Florida sieben Männer. Am 7. Mai 1992 wurde Aileen Wuornos zum Tod verurteilt und zehn Jahre später, am 9. Oktober 2002, hingerichtet.

Patty Jenkins griff diesen Fall in dem Filmdrama „Monster“ auf. Dabei beschäftigt sie sich weniger mit den Morden als mit der Liebe zwischen Lee Wuornos und einer infantilen Frau, die im Film Selby Wall heißt. (Ihr wirklicher Name lautete Tyria Moore.) „Monster“ ist eine Geschichte über zwei Außenseiterinnen.

[mehr dazu]

© Dieter Wunderlich 2007

Patty Jenkins: Monster

Marcel Reich-Ranicki - Mein Leben
Wenn es sich nicht um eine reale Biografie handeln würde, wäre das Buch "Mein Leben" von Marcel Reich-Ranicki ein exzellenter historischer Roman.
Mein Leben

 

 

 

Deutscher Buchpreis 2018
(Vorstellung des Romans der Preisträgerin und zehn weiterer Bücher der Finalisten)


Literaturagenturen