Kiss or Kill

Kiss or Kill

Kiss or Kill

Originaltitel: Kiss or Kill – Regie: Bill Bennett – Drehbuch: Bill Bennett – Kamera: Malcolm McCulloch – Schnitt: Henry Dangar – Darsteller: Frances O'Connor, Matt Day, Chris Haywood, Julie Sobotta, Syd Brisbane, Tiffany Peters, Geoff Revell, Barry Langrishe, Eliza Lovell u.a. – 1997; 95 Minuten

Inhaltsangabe

Al und Nikki sind Mitte 20. Nikki macht sich an verheiratete Männer heran und betäubt sie mit in Getränken aufgelösten Tabletten, um sie zusammen mit Al ausrauben zu können. Eines der Opfer stirbt. Bei dem Toten findet das Paar ein Video, auf dem der berühmte Football-Spieler Zipper Doyle beim Missbrauch eines Jungen zu sehen ist. Al und Nikki flüchten mit der Kassette und werden sowohl von der Polizei als auch von Zipper Doyle gejagt ...
mehr erfahren

Kritik

"Kiss or Kill" ist eine spannende, unterhaltsame Mischung aus Thriller, Roadmovie und Gaunerkomödie. Bill Bennett erzählt die Geschichte locker und mit originellen Einfällen.
mehr erfahren

Al Fletcher (Matt Day) und Nikki Davies (Frances O’Connor) sind Mitte zwanzig. Als Al fünfzehn war und Nikki dreizehn, lernten sie sich nach der Verbüßung von Jugendstrafen in einem Resozialisierungsheim kennen. Nikki hatte als Kind (Tiffany Peters) mit ansehen müssen, wie ihre allein erziehende Mutter (Julie Sobotta) von ihrem unvermittelt in der Wohnungstür aufgetauchten Mann (Syd Brisbane) mit Benzin übergoßen und angezündet worden war. Seither hasst Nikki die Männer und misstraut ihnen ausnahmslos. Al’s Mutter ist geistesgestört, der Vater, ein Unternehmer, hat seinen Sohn verstoßen.

Nikki macht sich in australischen Städten an verheiratete Männer heran und betäubt sie mit in Getränken aufgelösten Tabletten, um sie zusammen mit Al ausrauben zu können.

Das nächste Opfer, Paul Nathan (Geoff Revell), nimmt Nikki mit in sein Zimmer im Hotel „Recency“ und trinkt erst einmal Champagner mit ihr. Am nächsten Morgen sei er mit dem berühmten Football-Spieler Zipper Doyle (Barry Langrishe) verabredet, prahlt er, bevor er aufgrund des Schlafmittels umsinkt, das Nikki ihm im Glas tat. Al, der kurz danach hereinkommt, stellt fest, dass der Geschäftsmann tot ist und verdächtigt Nikki, zu viele Schlaftabletten im Champagner aufgelöst zu haben, aber sie beteuert, es seien nicht mehr als zwei gewesen. Hastig durchwühlen Al und Nikki die Sachen des Toten und stoßen dabei auf einen kleinen Aktenkoffer, dem sie ein Video entnehmen, das Zipper Doyle beim Missbrauch eines Jungen zeigt. Offenbar hatte Paul Nathan vor, den Sportler damit zu erpressen.

Nachdem Al und Nikki mit der Kassette weggefahren sind, lässt Zipper Doyle sich unter einem Vorwand von einem Zimmermädchen (Carmel Johnson) Paul Nathans Zimmer aufsperren. Er findet den Toten – aber nicht die Videokassette. Von Jacko (Michael Hill), seinem Informanten bei der Polizei, erfährt Zipper Doyle, man habe ein verdächtiges Paar beim Verlassen des Hotels gesehen. Die beiden seien mit dem Auto nach Westen unterwegs. Sofort nimmt Zipper Doyle die Verfolgung auf.

Die Detectives Hummer (Chris Haywood) und Crean (Andrew S. Gilbert) heften sich ebenfalls an die Fersen des Paares.

Al und Nikki übernachten in einem Motel. Am anderen Morgen fahren sie weiter. In einer Raststätte hören sie im Fernsehen, dass der Motelbesitzer (Beth Dew) in der Nacht ermordet wurde. Man fand ihn mit durchschnittener Kehle. Weil Al Geld bei sich hat, das offenbar aus der Motelkasse stammt, befürchtet Nikki, er sei der Mörder, doch Al schwört, den Motelbesitzer nur beraubt, aber nicht umgebracht zu haben. Vielleicht sei sie es gewesen, nachdem sie mitten in der Nacht ihr Bett verlassen hatte.

Als Zipper Doyle die beiden entdeckt, schießt er auf sie. Im Fond des gestohlenen Landrovers, in dem Al und Nikki flüchten, liegt ein Mann, der dort geschlafen hat: Adler Jones (Barry Otto). Der lotst das Paar zu einem ehemaligen Atomtestgelände in der Nullarbor-Wüste, auf dem er sich mit seiner Frau Bel (Jennifer Cluff) eine Hütte gebaut hat. Weil Bel Fremden misstraut, bedeutet Jones den Gästen bedauernd, er könne sie nur für eine Nacht aufnehmen.

Nikki kann es nicht fassen, dass Al eine Schmuckkette stiehlt, obwohl Jones ihnen hilft.

Am nächsten Morgen steht Nikki vor den Leichen von Bel und Adler Jones. Sie liegen mit durchschnittenen Kehlen in ihren Betten. Al kommt dazu, nimmt sofort an, dass Nikki die beiden umgebracht hat, fesselt seine Freundin und zerrt sie ins Auto.

Hummer und Crean, die den Aborigin Possum Harry (John Clark) als Spurenleser angeheuert haben, finden bald darauf die Leichen der Jones und verdächtigen Al und Nikki, sie wie den Geschäftsmann im Hotel „Recency“ und den Motelbesitzer ermordet zu haben.

Wenn Sie noch nicht erfahren möchten, wie es weitergeht,
überspringen Sie bitte vorerst den Rest der Inhaltsangabe.

In der nächsten Nacht überrascht die Polizei Al und Nikki im Schlaf. Das Mädchen ist noch immer gefesselt.

Nach den ersten Verhören taucht ein Unbekannter (Don Chapman) auf, der sich als Rechtsanwalt ausweist und erreicht, dass die beiden Verdächtigen bis zur Verhandlung freigelassen werden. Erst im Auto ahnen Al und Nikki, dass sie in eine Falle geraten sind: Der Fremde bringt sie zu einem Motel, wo Zipper Doyle mit vorgehaltener Waffe nach dem Video fragt. Als er mit dem Paar im Auto losfährt, hält die Polizei ihn an. Es kommt zu einem Schusswechsel, der für den Football-Spieler tödlich endet. Al und Nikki werden verletzt.

Possum Harry fiel auf, dass Bel Jones‘ Kehle von links nach rechts, die ihres Mannes in entgegengesetzter Richtung durchschnitten worden war. Daraus schließt er, dass Adler Jones zuerst seine Frau und dann sich selbst umgebracht hatte. Nicht zuletzt aufgrund dieser Beobachtung kommt das Gericht im Mordprozess zu der Überzeugung, dass der Motelbesitzer von Adler Jones umgebracht worden war, weil er eine Affäre mit dessen Frau gehabt hatte. Al und Nikki werden freigesprochen.

In einer der folgenden Nächte erschreckt Al Nikki. Im nächsten Augenblick setzt sie ihm ein Messer an die Kehle, und er befürchtet, sterben zu müssen. Aber dann lacht sie und meint, sie habe nur Spaß gemacht.

nach oben

„Kiss or Kill“ ist eine spannende, unterhaltsame Mischung aus Thriller, Roadmovie und Gaunerkomödie. Locker und mit originellen Einfällen erzählt der Australier Bill Bennett eine Geschichte, die vor dem Hintergrund des Geschlechterkampfes von Vertrauen bzw. Misstrauen handelt. Eine Minute vor dem Ende glaubt die Polizei, den Fall gelöst zu haben, aber dann stellt Bill Bennett noch einmal alles in Frage.

Die Dreharbeiten fanden in Adelaide und anderen Orten im Süden Australiens statt und kosteten nur 2 Millionen Dollar. „Kiss or Kill“ kam am 4. Juni 1998 auch in die deutschen Kinos.

nach oben

Inhaltsangabe und Rezension: © Dieter Wunderlich 2007

Henning Mankell - Die Pyramide
In fünf Erzählungen unter dem Buchtitel "Wallanders erster Fall" beleuchtet Henning Mankell das Leben des Protagonisten seiner Romanreihe über Kurt Wallander in der Zeit, bevor dieser am 8. Januar 1990 im ersten Roman auftrat.
Die Pyramide

Henning Mankell

Die Pyramide

Meine vor 18 Jahren selbstgestrickte Website wurde im Juli durch einen professionellen Neubau ersetzt. Aber das Informationsangebot bleibt kostenlos und werbefrei.