Thomas Bernhard: Bibliografie (Auswahl)

  • Auf der Erde und in der Hölle (Gedichte, 1957)
  • In hora mortis (Gedichte, 1958)
  • Unter dem Eisen des Mondes (Gedichte, 1958)
  • die rosen der einöde, fünf sätze für ballett, stimmen und orchester (Libretto, 1959; Musik von Gerhard Lampersberg)
  • Frost (Roman, 1963)
  • Amras (Erzählung, 1964)
  • Viktor Halbnarr. Ein Wintermärchen (1966)
  • Verstörung (Roman, 1967)
  • Prosa (1967)
  • Ungenach (Erzählung, 1968)
  • Watten. Ein Nachlass (Erzählung, 1969)
  • Ereignisse (Kurzprosa, 1969)
  • An der Baumgrenze (1969)
  • Das Kalkwerk (Roman, 1970)
  • Ein Fest für Boris (Theaterstück, UA 29. Juni 1970)
  • Midland in Stilfs (Erzählungen, 1971)
  • Gehen (Erzählung, 1971)
  • Der Italiener (Drehbuch, 1971)
  • Der Ignorant und der Wahnsinnige (Theaterstück, UA 29. Juli 1972)
  • Die Jagdgesellschaft (Drama, UA 4. Mai 1974)
  • Die Macht der Gewohnheit (Komödie, UA 27. Juli 1974)
  • Der Kulterer. Eine Filmgeschichte (1974)
  • Die Ursache. Eine Andeutung (Autobiografie, 1975)
  • Korrektur (Roman, 1975)
  • Der Präsident (Drama, UA 17. Mai 1975)
  • Der Wetterfleck (Erzählungen (1976)
  • Der Keller. Eine Entziehung (Autobiografie, 1976)
  • Die Berühmten (Drama, UA 8. Juni 1976)
  • Minetti. Ein Portrait des Künstlers als alter Mann (Schauspiel, UA 1. September 1976)
  • Der Atem. Eine Entscheidung (Autobiografie, 1978)
  • Der Stimmenimitator (Kurzprosa, 1978)
  • Ja (Erzählung, 1978)
  • Immanuel Kant (Komödie, UA 15. April 1978)
  • Vor dem Ruhestand. Eine Komödie von deutscher Seele (Komödie, UA 29. Juni 1979)
  • Das Verbrechen eines Innsbrucker Kaufmannssohns (Erzählung, 1979)
  • Der Weltverbesserer (Drama, UA 6. September 1980)
  • Die Billigesser (Erzählung, 1980)
  • Die Kälte. Eine Isolation (Autobiografie, 1981)
  • Ave Vergil (Gedichtzyklus, 1981)
  • Über allen Gipfeln ist Ruh. Ein deutscher Dichtertag um 1980 (Theaterstück, UA 18. August 1981)
  • Am Ziel (Drama, UA 18. August 1981)
  • Ein Kind (Autobiografie, 1982)
  • Beton (Roman, 1982)
  • Wittgensteins Neffe (Erzählung, 1982)
  • Der Untergeher (Roman, 1983)
  • Der Schein trügt (Drama, UA 21. Januar 1984)
  • Holzfällen. Eine Erregung (Roman, 1984)
  • Der Theatermacher (Drama, UA 18. August 1985)
  • Alte Meister (Roman, 1985)
  • Einfach kompliziert (Drama, UA 28. Februar 1986)
  • Ritter, Dene, Voss (Theaterstück, UA 19. August 1986)
  • Auslöschung. Ein Zerfall (Roman 1986)
  • Elisabeth II. Keine Komödie (Theaterstück, UA 1987)
  • Der deutsche Mittagstisch. Dramolette (1988)
  • Heldenplatz (Theaterstück, UA 4. November 1988)
  • In der Höhe (Rettungsversuch, Unsinn (1989)
  • Claus Peymann kauft sich eine Hose und geht mit mir essen
    (Drei Dramolette, 1990)
  • Thomas Bernhard – Karl Ignaz Hennetmair (Ein Briefwechsel 1965 – 1974; 1994)
  • Meine Preise (Manuskript: 1980; Erstausgabe: 2009)
  • Thomas Bernhard – Siegfried Unseld: Der Briefwechsel (1961 – 1989; 2010)
  • Auf der Erde und in der Hölle (Gedichte, 1957)
  • In hora mortis (Gedichte, 1958)
  • Unter dem Eisen des Mondes (Gedichte, 1958)
  • die rosen der einöde, fünf sätze für ballett, stimmen und orchester (Libretto, 1959; Musik von Gerhard Lampersberg)
  • Frost (Roman, 1963)
  • Amras (Erzählung, 1964)
  • Viktor Halbnarr. Ein Wintermärchen (1966)
  • Verstörung (Roman, 1967)
  • Prosa (1967)
  • Ungenach (Erzählung, 1968)
  • Watten. Ein Nachlass (Erzählung, 1969)
  • Ereignisse (Kurzprosa, 1969)
  • An der Baumgrenze (1969)
  • Das Kalkwerk (Roman, 1970)
  • Ein Fest für Boris (Theaterstück, UA 29. Juni 1970)
  • Midland in Stilfs (Erzählungen, 1971)
  • Gehen (Erzählung, 1971)
  • Der Italiener (Drehbuch, 1971)
  • Der Ignorant und der Wahnsinnige (Theaterstück, UA 29. Juli 1972)
  • Die Jagdgesellschaft (Drama, UA 4. Mai 1974)
  • Die Macht der Gewohnheit (Komödie, UA 27. Juli 1974)
  • Der Kulterer. Eine Filmgeschichte (1974)
  • Die Ursache. Eine Andeutung (Autobiografie, 1975)
  • Korrektur (Roman, 1975)
  • Der Präsident (Drama, UA 17. Mai 1975)
  • Der Wetterfleck (Erzählungen (1976)
  • Der Keller. Eine Entziehung (Autobiografie, 1976)
  • Die Berühmten (Drama, UA 8. Juni 1976)
  • Minetti. Ein Portrait des Künstlers als alter Mann (Schauspiel, UA 1. September 1976)
  • Der Atem. Eine Entscheidung (Autobiografie, 1978)
  • Der Stimmenimitator (Kurzprosa, 1978)
  • Ja (Erzählung, 1978)
  • Immanuel Kant (Komödie, UA 15. April 1978)
  • Vor dem Ruhestand. Eine Komödie von deutscher Seele (Komödie, UA 29. Juni 1979)
  • Das Verbrechen eines Innsbrucker Kaufmannssohns (Erzählung, 1979)
  • Der Weltverbesserer (Drama, UA 6. September 1980)
  • Die Billigesser (Erzählung, 1980)
  • Die Kälte. Eine Isolation (Autobiografie, 1981)
  • Ave Vergil (Gedichtzyklus, 1981)
  • Über allen Gipfeln ist Ruh. Ein deutscher Dichtertag um 1980 (Theaterstück, UA 18. August 1981)
  • Am Ziel (Drama, UA 18. August 1981)
  • Ein Kind (Autobiografie, 1982)
  • Beton (Roman, 1982)
  • Wittgensteins Neffe (Erzählung, 1982)
  • Der Untergeher (Roman, 1983)
  • Der Schein trügt (Drama, UA 21. Januar 1984)
  • Holzfällen. Eine Erregung (Roman, 1984)
  • Der Theatermacher (Drama, UA 18. August 1985)
  • Alte Meister (Roman, 1985)
  • Einfach kompliziert (Drama, UA 28. Februar 1986)
  • Ritter, Dene, Voss (Theaterstück, UA 19. August 1986)
  • Auslöschung. Ein Zerfall (Roman 1986)
  • Elisabeth II. Keine Komödie (Theaterstück, UA 1987)
  • Der deutsche Mittagstisch. Dramolette (1988)
  • Heldenplatz (Theaterstück, UA 4. November 1988)
  • In der Höhe (Rettungsversuch, Unsinn (1989)
  • Claus Peymann kauft sich eine Hose und geht mit mir essen
    (Drei Dramolette, 1990)
  • Thomas Bernhard – Karl Ignaz Hennetmair (Ein Briefwechsel 1965 – 1974; 1994)
  • Meine Preise (Manuskript: 1980; Erstausgabe: 2009)
  • Thomas Bernhard – Siegfried Unseld: Der Briefwechsel (1961 – 1989; 2010)
Jonas Jonasson - Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand
Bei "Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand" handelt es sich um eine skurrile Mischung aus Schelmenstück und Gaunergeschichte, Farce, Thriller, Road Novel und Gesellschaftssatire. Mit außergewöhnlicher Fabulierlaune hat Jonas Jonasson sich beinahe für jede Seite etwas Neues ausgedacht.
Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand

Meine vor 18 Jahren selbstgestrickte Website wurde im Juli durch einen professionellen Neubau ersetzt. Aber das Informationsangebot bleibt kostenlos und werbefrei.

Alte Homepage: