Bin ich schön?

Bin ich schön?

Bin ich schön?

Originaltitel: Bin ich schön? - Regie: Doris Dörrie - Drehbuch: Doris Dörrie, Rolf Basedow und Ruth Stadler, nach Motiven von Doris Dörrie - Kamera: Helge Weindler / Theo Bierkens - Schnitt: Inez Regnier - Musik: Roman Bunka - Darsteller: Iris Berben, Senta Berger, Anica Dobra, Gottfried John, Joachim Król, Heike Makatsch, Nina Petri, Franka Potente, Otto Sander, Gisela Schneeberger, Dietmar Schönherr, Maria Schrader, Uwe Ochsenknecht, Gustav-Peter Wöhler - Produktion: Bernd Eichinger u.a. - 1998; 110 Minuten

Inhaltsangabe

Linda hält auf einer spanischen Landstraße ein Auto an. Sie tut als sei sie taub und könne nicht sprechen. Während der Fahrt wirft sie unvermittelt ihre Handtasche durchs Fenster. Der Mann geht mit ihr in ein Hotel. Vom Nebenzimmer aus telefoniert Klaus verzweifelt mit seiner Ex-Freundin in München, die ihn verlassen hat ...

Weiterlesen

Kritik

Episoden aus dem Leben von 16 Männern und Frauen in München und Sevilla verknüpft Doris Dörrie in dem anrührenden Film "Bin ich schön?", und zwar so geschickt, dass die Zuschauer trotz der vielen Figuren mühelos die Handlungsstränge unterscheiden können.

Episoden aus dem Leben von sechzehn Männern und Frauen in München und Sevilla verknüpft Doris Dörrie in diesem anrührenden Film, und zwar so geschickt, dass die Zuschauer trotz der vielen Figuren ohne Mühe die Handlungsstränge unterscheiden können.

Dazu tragen auch die markanten Schauspieler bei: Iris Berben, Senta Berger, Anica Dobra, Gottfried John, Joachim Król, Heike Makatsch, Nina Petri, Franka Potente, Otto Sander, Gisela Schneeberger, Dietmar Schönherr, Maria Schrader, Uwe Ochsenknecht u.a. Gemeinsam ist allen Figuren, dass sie traurig sind. Sie sehnen sich nach einem anderen Leben, hängen ihren Erinnerungen nach oder haben jemand verloren, wie der alte Spanier, der die Urne mit der Asche seiner Frau nach Deutschland bringt und dort im Wald vergräbt, weil sie zu ihren Lebzeiten immer vom Grün ihrer deutschen Heimat träumte.

Helge Weindler, der Lebenspartner von Doris Dörrie, starb während der Dreharbeiten zu „Bin ich schön?“ und musste als Kameramann von Theo Bierkens abgelöst werden. Die leidvolle Erfahrung verarbeitete Doris Dörrie in ihrem Roman „Das blaue Kleid“.

nach oben

Inhaltsangabe und Rezension: © Dieter Wunderlich 2002

Doris Dörrie (kurze Biografie / Filmografie / Bibliografie)

Doris Dörrie: Männer …
Doris Dörrie: Happy Birthday, Türke!
Doris Dörrie: Nackt
Doris Dörrie: Kirschblüten – Hanami
Doris Dörrie: Das blaue Kleid
Doris Dörrie: Alles inklusive (Roman)
Doris Dörrie: Glück
Doris Dörrie: Alles inklusive (Film)

Ross Macdonald - Der blaue Hammer
Ross Macdonald lässt seinen Privatdetektiv Lew Archer einen komplexen Fall aufklären und porträtiert in "Der blaue Hammer" zugleich eine marode Gesellschaft. Aufgrund unerwarteter Wendungen bleibt die Spannung bis zum Schluss erhalten.
Der blaue Hammer

Ross Macdonald

Der blaue Hammer

Meine vor 18 Jahren selbstgestrickte Website wurde im Juli durch einen professionellen Neubau ersetzt. Aber das Informationsangebot bleibt kostenlos und werbefrei.

Alte Homepage: