Die Weisheit der Krokodile

Die Weisheit der Krokodile

Die Weisheit der Krokodile

Die Weisheit der Krokodile – Originaltitel: The Wisdom of Crocodiles – Regie: Po-Chih Leong – Drehbuch: Paul Hoffman – Kamera: Oliver Curtis – Schnitt: Robin Sales – Musik: Orlando Gough, John Lunn – Darsteller: Jude Law, Elina Löwensohn, Timothy Spall, Kerry Fox, Jack Davenport, Ashley Artus, Colin Salmon u.a. – 1998; 95 Minuten

Inhaltsangabe

Der in London praktizierende Mediziner Steven Grlscz ist gebildet, charmant und vermögend. Niemand ahnt, dass er nur existieren kann, solange er regelmäßig das Blut von Frauen im Augenblick der Liebe saugt. Während ihn die Polizei bereits als Mörder verdächtigt, umgarnt er sein nächstes Opfer: die Bauingenieurin Anne Labels. Weil er sich jedoch aufrichtig in Anne verliebt, schiebt er ihre Ermordung hinaus, obwohl er bereits krank wird ...
Weiterlesen

Kritik

Paul Hoffman und Po-Chih Leong haben die Vampir-Sage in die Yuppie-Gesellschaft übertragen. "Die Weisheit der Krokodile" ist eher ein spannender Thriller denn ein gruseliger Vampir-Film.
Weiterlesen

Wenn der britische Mediziner Steven Grlscz (Jude Law) nach seinem außergewöhnlichen Namen gefragt wird, erklärt er, bei seinen Eltern habe es sich um Immigranten aus Rumänien gehandelt. Der junge Wissenschaftler verfügt über ein erstaunliches Talent zum Zeichnen, sieht gut aus, ist gebildet, charmant und vermögend. Niemand ahnt, dass er nur existieren kann, solange er regelmäßig das Blut von Frauen im Augenblick der Liebe saugt. Nach jedem Mord würgt Steven unter Krämpfen ein kristallisiertes Konzentrat aus dem Blut seines Opfers hervor, das er in einer mit deren Namen beschrifteten Schatulle aufbewahrt.

Nachdem er Sarah Duncan ermordet hat, deren Leiche in einem Autowrack gefunden wird, das im Geäst eines Baumes hängt, beobachtet er zufällig in einer Londoner U-Bahn-Station eine Frau, die sich vor den einfahrenden Zug werfen will. Im letzten Augenblick reißt er sie zurück. Sie heißt Maria Vaughan (Kerry Fox). Steven umwirbt sie. Nach einiger Zeit gibt sie ihren Widerstand auf und verliebt sich in ihn. Das wird ihr zum Verhängnis: Als sie sich hinlegt, um von ihm geliebt zu werden, beißt er sie in den Hals und tötet sie. Die Leiche bringt er im Kofferraum seines Autos zur Küste und trägt sie bei Ebbe in die See hinaus. Nur durch Zufall wird sie fünf Wochen später entdeckt, weil sie sich im Netz eines Fischerbootes verfängt.

Inspector Healey (Timothy Spall) und sein Assistant Sergeant Roche (Jack Davenport) fahnden nach dem Mörder. Bald stoßen sie auf Steven Grlszc. Als Healey den Verdächtigen observiert, wird er in einer U-Bahn-Station von einer Bande Rowdys überfallen. Steven rettet ihn, indem er den Anführer der Gang (Ashley Artus) durch seine Überzeugungskraft dazu bringt, von dem Opfer abzulassen. Er weiß, dass er seit zwei Tagen beschattet und von Healey als Mörder verdächtigt wird, aber er hilft ihm und versorgt seine Verletzungen. Als Steven sich nach dem Kreuz erkundigt, das die Ganoven dem Kommissar vom Hals rissen, erfährt er, dass dieser wegen seiner Frau von der anglikanischen zur katholischen Kirche zu konvertieren beabsichtigt.

Nachdem einige Mitglieder der Gang verhaftet wurden, lauern die restlichen Steven auf und stellen ihn, als er mit seiner neuen Freundin, der Bauingenieurin Anne Labels (Elina Löwensohn), unterwegs ist. Während die Kumpane Steven in Schach halten, will der Anführer Anne vergewaltigen, doch plötzlich greift Steven an und befreit Anne. Er nimmt dem Bandenchef auch die Halskette mit dem Kreuz ab, die dieser Healey raubte und gibt sie dem Besitzer zurück.

Als Inspector Healey herausfindet, dass Maria bei einem Selbstmordversuch von Steven gerettet wurde, streicht er ihn aus der Liste der Mordverdächtigen.

Wenn Sie noch nicht erfahren möchten, wie es weitergeht,
überspringen Sie bitte vorerst den Rest der Inhaltsangabe.

Weil Steven Anne aufrichtig liebt, schiebt er ihre Ermordung hinaus. Doch im Lauf der Zeit wird er krank, sein Körper beginnt zu verfallen. Anne pflegt ihn. Als sie fortgeht, um ein Pflaster für seinen blutenden Finger zu besorgen, beginnt er das Bett für den Mord herzurichten. Anne kommt unerwartet zurück, begreift, was er vorhat und schleicht sich wieder davon, aber durch einen Asthmaanfall verrät sie sich. Sie flieht aufs Dach des Hauses. Steven verfolgt sie. In ihrer Panik lässt sie sich über die Dachkante fallen. Steven packt sie blitzschnell an einer Hand. Obwohl sie mit der anderen Hand ein Essstäbchen aus ihrem Haar nimmt und seine Hand damit durchbohrt, lässt er sie nicht aus, sondern zieht sie wieder nach oben.

Sie rennt weg, und er ist nicht mehr in der Lage, ihr zu folgen. Sterbend denkt er daran, wie er als Kind vom Baum fiel: Einige Zeit konnte er sich noch an einem Ast festhalten, dann stürzte er zu Boden. Steven erinnert sich an die Qual des Festhaltens und die Erleichterung des Loslassens.

nach oben

Steven erklärt Anne einmal, das Gehirn eines jedes Menschen überlagere aufgrund der Phylogenese das eines Säugetiers und dieses wiederum das Gehirn eines Reptils. Darauf spielt der Titel „Die Weisheit der Krokodile“ an: Es geht um die animalischen Grundlagen der menschlichen Existenz und um das, was der römische Dichter Titus Maccius Plautus mit dem Satz „homo homini lupus est“ meinte (der Mensch ist des Menschen Wolf).

Man kann den Titel aber auch mit Krokodilstränen assoziieren. Der Begriff bezieht sich auf ein Sekret, das die Augen fressender Krokodile abgesondernd. Dementsprechend ist mit der Redensart „Krokodilstränen vergießen“ der heuchlerische Ausdruck von Trauer und Mitleid gemeint. Auch Steven Grlscz weint um seine Opfer – und mordet weiter, statt seinen eigenen Tod herbeizuführen. Das Leben dieses innerlich zerrissenen Menschen ist eine Qual, vor allem als er sich aufrichtig in die Frau verliebt, die er als nächstes töten muss, wenn er nicht selbst zugrunde gehen will. Er denkt daran, wie er als Kind vom Baum fiel: Einige Zeit konnte er sich noch an einem Ast festhalten, dann stürzte er zu Boden. Steven erinnert sich an die Qual des Festhaltens und die Erleichterung des Loslassens.

Paul Hoffman (Drehbuch) und Po-Chih Leong (Regie) haben die Vampir-Sage in die Yuppie-Gesellschaft übertragen. „Die Weisheit der Krokodile“ ist eher ein spannender Thriller denn ein gruseliger Vampir-Film und kommt auch ohne die Versatzstücke des Vampir-Genres aus: Steven Grlscz hat keine Reißzähne, ist nicht nur nachts, sondern auch tagsüber aktiv und verspürt keine Abneigung gegen Kreuze.

nach oben

Inhaltsangabe und Rezension: © Dieter Wunderlich 2009

Barbara Piatti - Es lächelt der See
Barbara Piatti leitet an der ETH Zürich ein Forschungsprojekt mit dem Ziel, einen interaktiven Literarischen Atlas Europas zu schaffen. An ihrem Fachgebiet Literaturgeografie sind Literaturwissenschaft, Kartografie und Geografie beteiligt.
Es lächelt der See

Barbara Piatti

Es lächelt der See

Meine vor 18 Jahren selbstgestrickte Website wurde im Juli durch einen professionellen Neubau ersetzt. Aber das Informationsangebot bleibt kostenlos und werbefrei.

Alte Homepage: