Nobelpreis für Literatur

Der schwedische Chemiker und Unternehmer Alfred Nobel (1833 – 1896) vermachte am 27. November 1895 sein Vermögen einer Stiftung, die aus dem Kapitalertrag jährlich zu vergebende Preise finanziert und damit nach dem Willen Nobels die Persönlichkeiten ehrt, „die der Menschheit im vorangegangenen Jahr die grössten Dienste geleistet haben“, darunter auch den Autor „des am deutlichsten idealistisch inspirierten Werkes der Literatur“.


 

Herman Koch - Der Graben
Dass Herman Koch in seinem sati­rischen Roman "Der Graben" den Protagonisten als Ich-Erzähler auf­treten lässt, ist nicht un­pro­ble­ma­tisch, denn es handelt sich um einen Egozentriker mit wenig Empathie und vielen Vorurteilen.
Der Graben