Sein Leben in meiner Gewalt

Sein Leben in meiner Gewalt

Sein Leben in meiner Gewalt

Sein Leben in meiner Gewalt - Originaltitel: The Offence - Regie: Sidney Lumet - Drehbuch: John Hopkins, nach dem Bühnenstück "This Story Of Yours" von John Hopkins - Kamera: Gerry Fisher - Musik: Harrison Birtwhistle und Simon Kaye - Darsteller: Sean Connery, Ian Bannen, Trevor Howard, Vivien Merchant u.a. - 1973; 110 Minuten

Inhaltsangabe

Seit 20 Jahren ist Polizeisergeant Johnson im Dienst. Der Abscheu vor den Verbrechen, mit denen er konfrontiert worden ist, hat ihn zerbrochen. Sein aufgestauter Hass entlädt sich, als er glaubt, einen gesuchten Kinderschänder vor sich zu haben ...
mehr erfahren

Kritik

"Sein Leben in meiner Gewalt" ist ein düsterer, kammerspielartiger Psychothriller, in dem die Trennungslinie zwischen Gut und Böse verschwimmt.
mehr erfahren

Seit zwanzig Jahren ist Polizeisergeant Johnson (Sean Connery) im Dienst. Der Abscheu vor den Verbrechen, mit denen er konfrontiert worden ist, hat ihn zerbrochen. Obwohl er seine Frau (Vivien Merchant) immer wieder auf niederträchtige Weise demütigt, wenn er – was selten genug ist – nach Hause kommt, fordert sie ihn auf, ihr von seinen Albträumen zu erzählen. Aber sie muss sich vor Ekel übergeben.

Aktuell geht es um einen Kinderschänder. Johnson hat eines der vergewaltigten Mädchen im Wald gefunden und zur Straße getragen. Als Polizisten einen Verdächtigen (Ian Bannen) aufgreifen und zum Verhör ins Polizeirevier bringen, ist er überzeugt, den Schuldigen vor sich zu haben. Er schickt den wachhabenden Beamten aus dem Raum und versucht ein Geständnis aus dem Verdächtigen herauszupressen, zuerst mit verbalen Attacken, dann durch Prügeln. Dabei gerät er so in Wut, dass er den Mann totschlägt.

Johnson muss sich nun selbst von einem Polizeidirektor (Trevor Howard) verhören lassen.


nach oben (zur Kritik bzw. Inhaltsangabe)

Sidney Lumet zeigt die polizeilichen Ermittlungen bei Regenwetter in einer trostlosen Gegend. Die weitaus meisten Szenen sind wie in einem Kammerspiel inszeniert: das Elend der Ehefrau, die Auseinandersetzung Johnsons mit dem vermeintlichen Kinderschänder und schließlich das Verhör des Polizisten. „Sein Leben in meiner Gewalt“ ist ein düsterer Psychothriller, in dem die Trennungslinie zwischen Gut und Böse verschwimmt und deutlich wird, dass in einem Polizeibeamten nicht weniger Gewaltpotenzial steckt wie in einem Verbrecher.

Der Film „Sein Leben in meiner Gewalt“ basiert auf dem 1968 in Brighton uraufgeführten Theaterstück „This Story of Yours“ von John Hopkins.

nach oben (zur Kritik bzw. Inhaltsangabe)

Inhaltsangabe und Rezension: © Dieter Wunderlich 2002

Sidney Lumet (kurze Biografie / Filmografie)

Sidney Lumet: Die zwölf Geschworenen
Sidney Lumet: Serpico
Sidney Lumet: Mord im Orientexpress
Sidney Lumet: Das Mörderspiel
Sidney Lumet: Tödliche Entscheidung

Tecia Werbowski - Die Wand zwischen uns
In der Erzählung "Die Wand zwischen uns" kommt eine – wie die Autorin Tecia Werbowski – 1968 nach Kanada ausgewanderte Polin zu Wort. Nüchtern und stringent erzählt die 48-jährige Immigrantin von erschütternden Erlebnissen und spannt dabei den Bogen von ihrem 18. Lebensjahr bis zur Gegenwart.
Die Wand zwischen uns