"Oscar" ® Der bedeutendste Filmpreis der Welt

 

Alle sprechen (seit 1934) vom „Oscar“, aber die offizielle Bezeichnung des seit 16. Mai 1929 alljährlich von der zwei Jahre zuvor gegründeten Academy of Motion Picture Arts and Sciences (AMPAS) in Beverly Hills vergebenen Filmpreises lautet: „Award of Merit for Distinctive Achievement“.

Der volkstümliche Name bezieht sich auf die 35 Zentimeter große und mehr als drei Kilogramm schwere, aus einer vergoldeten Metalllegierung bestehende Statue, die den Preisträgern im Rahmen einer pompösen Feier überreicht wird. Das Original fertigte der Bildhauer George Stanley nach Plänen von Cederic Gibbons. Jedes Jahr stimmen Tausende von Mitgliedern der Academy geheim über die Nominierungen ab und bestimmen, wer in einer der Kategorien mit einem „Oscar“ ausgezeichnet werden soll. Für die feierliche Preisverleihung wurde 2001 eigens das Kodak Theatre in Los Angeles gebaut, in dem 3500 Zuschauer Platz finden.

„Oscar“-Kategorien:
Bester Spielfilm, beste männliche Hauptrolle, beste weibliche Hauptrolle, beste männliche Nebenrolle, beste weibliche Nebenrolle, Regie, Originaldrehbuch, Drehbuch nach einer Vorlage, Kameraführung, Schnitt, visuelle Effekte, Kostümdesign, Maske, Ton, Toneffekte, Toneffektschnitt, Song, Musik, Kurzfilm, Animationsfilm, dokumentarischer Spielfilm, dokumentarischer Kurzfilm, bester fremdsprachiger Spielfilm.

Christoph Peters - Der Arm des Kraken
Der Roman "Der Arm des Kraken" spielt in der Berliner Unterwelt, in der Vietnamesen das Sagen haben. Christoph Peters geht es vor allem um den Gegensatz zwischen einer ineffizienten deutschen Kommissarin und einem disziplinierten Jakuza, den er auch sprachlich spiegelt.
Der Arm des Kraken

Christoph Peters

Der Arm des Kraken

Meine vor 18 Jahren selbstgestrickte Website wurde im Juli durch einen professionellen Neubau ersetzt. Aber das Informationsangebot bleibt kostenlos und werbefrei.

Alte Homepage: