Love Is All You Need

Love Is All You Need

Love Is All You Need

Love Is All You Need – Originaltitel: Den skaldede frisør – Regie: Susanne Bier – Drehbuch: Anders Thomas Jensen, Susanne Bier – Kamera: Morten Søborg – Schnitt: Pernille Bech Christensen, Morten Egholm – Musik: Johan Söderqvist – Darsteller: Pierce Brosnan, Trine Dyrholm, Molly Blixt Egelind, Sebastian Jessen, Paprika Steen u.a. – 2012; 115 Minuten

Inhaltsangabe

Die dänische Frisörin Ida erholt sich gerade von einer Krebsoperation und der anschließenden Chemotherapie. Als sie von einer Untersuchung nach Hause kommt, ertappt sie ihren Ehemann in flagranti bei einem Seitensprung. Deshalb fliegt sie getrennt von ihm zur Hochzeit der Tochter nach Italien. Vor dem Abflug beschädigt sie im Parkhaus ein anderes Auto, bei dessen Fahrer es sich zufällig um den verwitweten Vater des Bräutigams handelt. So lernen Ida und Phillip sich kennen ...
Weiterlesen

Kritik

"Love Is All You Need" wohl nur eine lockere Fingerübung der "Oscar"-Preisträgerin Susanne Bier. Die Komödie ist zwar unterhaltsam, aber auch nicht mehr, und das Happy End ist vollends zum Kitsch geraten.
Weiterlesen

Die dänische Frisörin Ida (Trine Dyrholm) ist beim Arzt in einem Krankenhaus in Kopenhagen, und der teilt ihr das Ergebnis einer Nachuntersuchung mit: Nach Operation und Chemotherapie scheint der Krebs besiegt zu sein, und die amputierte Brust könnte rekonstruiert werden. Von dieser Möglichkeit macht Ida jedoch keinen Gebrauch. Ihr Ehemann habe ohnehin nicht gemerkt, dass da etwas fehlt, sagt sie.

Als sie nach Hause kommt, ertappt sie ihren Mann Leif (Kim Bodnia) mit Thilde (Christiane Schaumburg-Müller), einer seiner jungen Kolleginnen, in flagranti auf der Couch.

Ida reist deshalb getrennt von ihm zur geplanten Hochzeit ihrer gemeinsamen Tochter Astrid (Molly Blixt Egelind) nach Italien. Im Parkhaus des Flughafens von Kopenhagen beschädigt sie beim Zurücksetzen ein vorbeifahrendes Auto. Der Fahrer schimpft zunächst, aber als Ida in Tränen ausbricht, gibt er sich versöhnlich und ist bereit, die Angelegenheit ohne Polizei zu regeln. Die beiden finden heraus, dass sie dasselbe Ziel haben: Philip (Pierce Brosnan), so heißt der Geschädigte, ist unterwegs zur Hochzeit seines Sohnes Patrick (Sebastian Jessen) mit Astrid.

Phillip, ein als Obst- und Gemüsegroßhändler in Dänemark tätiger Brite, besitzt ein großes Landhaus in einem Zitronenhain auf der Halbinsel Sorrent. Vor 26 Jahren hatte er dort geheiratet und dann mit seiner Familie auf dem Anwesen gewohnt, aber seit seine Frau Lisbeth bei einem Verkehrsunfall ums Leben kam, steht das Haus leer. Patrick und Astrid haben es jetzt für die Hochzeitsfeier renoviert.

Leif stößt einen Tag nach seiner Frau zu den Hochzeitsgästen – und bringt Thilde mit.

Lisbeths exaltierte Schwester Benedikte (Paprika Steen) kommt mit ihrer aufsässigen Tochter Alexandra (Frederikke Thomassen) und tut alles, um ihren verwitweten Schwager zu erobern. Phillip, der lieber mit der zurückhaltenden Mutter der Braut zusammen ist, bleibt lange Zeit höflich zu Benedikte, aber schließlich erträgt er ihr penetrantes Getue nicht länger und macht ihr unmissverständlich klar, dass er sie nicht ausstehen kann.

Als Patrick unvermittelt von dem schwulen Italiener Alessandro (Ciro Petrone) geküsst wird, beginnt er über seine sexuelle Polung nachzudenken und zu hinterfragen, ob er Astrid heiraten soll oder nicht. Unabhängig davon kommen Astrid ebenfalls Zweifel. Im letzten Augenblick sagen sie die Trauung vor den bereits versammelten Hochzeitsgästen ab.

Zurück in Kopenhagen, wird Ida von Leif mit Rosen empfangen. Er habe die Affäre mit Thilde beendet und bereue seinen Fehltritt zutiefst, sagt er. Ida reagiert freundlich darauf, ist sich aber nicht sicher, ob sie es noch einmal mit Leif versuchen soll.

Ein paar Tage später taucht Phillip im Frisörsalon auf. Er hat sich vorgenommen, kürzerzutreten und möchte wieder in seinem Haus in Italien wohnen. Ida soll ihn dort besuchen. Aufgewühlt schickt sie ihn fort, ohne auf seine Einladung einzugehen.

Als sie nach Hause kommt, erklärt sie Leif entschlossen, dass sie ihn verlassen werde.

Schließlich fliegt sie zu Phillip nach Italien. Sie hat einen Brief vom Krankenhaus bei sich, den sie noch nicht zu öffnen wagte. Erst in Phillips Beisein reißt sie das Kuvert auf. Die Ärzte teilen ihr mit, dass sie wieder gesund ist. Glücklich sinken Ida und Phillip sich in die Arme.

nach oben

Im Mittelpunkt der romantischen Komödie „Love Is All You Need“ von Susanne Bier steht die Beziehung, die sich zwischen Ida und Phillip anbahnt. Trine Dyrholm stellt die durch ihre Krebserkrankung und die Untreue ihres Ehemannes verunsicherte Ida überzeugend dar, und Pierce Brosnan beeindruckt in der Rolle des Witwers Phillip. Ansonsten ist „Love Is All You Need“ wohl nur eine lockere Fingerübung der „Oscar“-Preisträgerin Susanne Bier. Die Komödie ist zwar unterhaltsam, aber auch nicht mehr, und das Happy End ist vollends zum Kitsch geraten.

Der Originaltitel „Den skaldede frisør“ hätte sich übrigens mit „Die kahle Frisörin“ übersetzen lassen; das wäre origineller gewesen als „Love Is All You Need“.

nach oben

Inhaltsangabe und Rezension: © Dieter Wunderlich 2013

Susanne Bier (kurze Biografie / Filmografie)

Susanne Bier: Der einzig Richtige
Susanne Bier: Open Hearts (Für immer und ewig)
Susanne Bier: Nach der Hochzeit
Susanne Bier: Things We Lost in the Fire. Eine neue Chance
Susanne Bier: In einer besseren Welt
Susanne Bier: Zweite Chance

Ingrid Noll - Der Mittagstisch
Wichtiger als ein realistischer Plot sind Ingrid Noll in der Krimikomödie "Der Mittagstisch" Skurrilität und schwarzer Humor. Zwar erfahren wir einiges über die Ich-Erzählerin Nelly, aber die anderen Figuren bleiben schemenhaft bzw. stereotyp.
Der Mittagstisch

Ingrid Noll

Der Mittagstisch

Meine vor 18 Jahren selbstgestrickte Website wurde im Juli durch einen professionellen Neubau ersetzt. Aber das Informationsangebot bleibt kostenlos und werbefrei.

Alte Homepage: