Jilliane Hoffman : Morpheus

Morpheus

Jilliane Hoffman

Morpheus

Originalausgabe: Last Witness, 2005 Morpheus Übersetzung: Sophie Zeitz Wunderlich Verlag, Reinbek 2005 ISBN: 3-8052-0774-3, 416 Seiten, 19.90 € (D)
Buchbesprechung

Inhaltsangabe

Drei Jahre nachdem C. J., die stellvertretende Staatsanwältin von Miami, und der Spezialagent Dominick Falconetti den Fall "Cupido" aufgeklärt hatten und William Bantling als Serienmörder zum Tod verurteilt worden war, tötet ein von der Boulevardpresse "Morpheus" genannter Unbekannter eine Reihe von Polizisten. Die Staatsanwältin befürchtet einen Zusammenhang mit ihren illegalen Manipulationen im Fall "Cupido" ...
Weiterlesen

Kritik

"Morpheus" ist eine spannende Mischung aus Psycho- und Gerichts-Thriller, bei dem es vor allem um die Frage geht, ob rechtliche Beschränkungen auch dann eingehalten werden müssen, wenn ein Verbrecher davon profitiert.
Weiterlesen

Während der Ermittlungen im Fall „Cupido“ (Jilliane Hoffman: Cupido, 2003) entwickelte sich zwischen Chloe Larson alias C. J., der stellvertretenden Staatsanwältin von Miami, und dem Spezialagenten Dominick Falconetti eine Liebesbeziehung. Ende 2003, drei Jahre nach der Aufklärung des Falls „Cupido“, planen die beiden ihre Hochzeit.

Da kommt es erneut zu einer Mordserie in Miami. Eine für ein Revolverblatt schreibende Reporterin gibt dem Serienmörder, der seine Opfer schrecklich verstümmelt, den Namen „Morpheus“, weil er nachts auf Parkplätzen bzw. in Parkhäusern zuschlägt. Ist die Tatsache, dass es sich bei allen Ermordeten um Polizeibeamte handelt, ein brauchbarer Schlüssel für die Fahndung nach „Morpheus“?

Dominick Falconetti, der die Sondereinheit „Morpheus“ leitet, vermutet zunächst, dass es sich um einen blutigen Krieg zwischen Drogenbossen handeln könnte, bei dem Polizisten ermordet werden, die sich von der einen oder anderen Seite bestechen ließen.

C. J. befürchtet, dass die neue Mordserie etwas mit dem Fall „Cupido“ zu tun haben könnte, aber damals wurde der Beschuldigte William Rupert Bantling wegen elffachen Mordes zum Tod verurteilt. Er wartet im Staatsgefängnis von Florida auf seine Hinrichtung. Und was soll die Ermordung des Polizeibeamten Victor Chavez mit dem Fall „Cupido“ zu tun haben? Als jedoch weitere Polizeibeamte – Lindeman, Ribero, Lourdes – ermordet werden, gibt es für C. J. keinen Zweifel mehr: Alle Opfer waren in den Fall „Cupido“ involviert. Die Staatsanwältin hatte damals Entlastungsmaterial verschwinden lassen und sich auf ein Spiel mit dem Teufel eingelassen, damit das Gericht William Bantling – von dem sie 1988 in New York vergewaltigt worden war – als Serienmörder verurteilte.

Um ihr Geheimnis zu bewahren, nimmt C. J. sogar in Kauf, dass Dominick Falconetti sie verlässt.

Aber sie kann nicht verhindern, dass der Fall „Cupido“ neu aufgerollt werden soll. Die Staatsanwältin muss nicht nur mit einem unrühmlichen Ende ihrer Karriere, sondern auch mit der Freilassung William Bantlings und dessen Rache rechnen …

nach oben

„Morpheus“ ist eine spannende Mischung aus Psycho- und Gerichts-Thriller, bei dem es vor allem um die Frage geht, ob rechtliche Beschränkungen auch dann eingehalten werden müssen, wenn ein Verbrecher davon profitiert.

Bevor Jilliane Hoffman 2003 mit „Retribution“ ihren ersten Bestseller veröffentlichte (deutsch: „Cupido“, 2004), war sie stellvertretende Staatsanwältin in Florida und unterrichtete Spezialeinheiten der Polizei in Rechtsfragen.

nach oben

Inhaltsangabe und Rezension: © Dieter Wunderlich 2005

Michael W. Weithmann - Die Donau
Wer gleichermaßen aufgeschlossen für die Antike wie für die Zeitgeschichte ist und es aufregend findet, sich einmal nicht auf eine bestimmte Schublade beschränken zu müssen, dem sei dieses faktenreiche, sprachlich gut formulierte Buch empfohlen.
Die Donau

Michael W. Weithmann

Die Donau

Meine vor 18 Jahren selbstgestrickte Website wurde im Juli durch einen professionellen Neubau ersetzt. Aber das Informationsangebot bleibt kostenlos und werbefrei.