Leonid Luks : Geschichte Russlands und der Sowjetunion

Geschichte Russlands und der Sowjetunion

Leonid Luks

Geschichte Russlands und der Sowjetunion

Geschichte Russlands und der Sowjetunion.Von Lenin bis Jelzin Verlag Friedrich Pustet, Regensburg 2000
Buchbesprechung

Inhaltsangabe

Der Professor für Mittel- und Osteuropäische Zeitgeschichte an der Katholischen Universität Eichstätt beschreibt in diesem 574 Seiten dicken Buch detailliert, sachlich und sehr gut lesbar die politische Entwicklung von den russischen Revolutionen im Jahr 1917 bis zum Rücktritt Boris Jelzins (1999).


Kritik

Den Autor interessieren vor allem die Gründe für den Zusammenbruch des Zarenreichs zu Beginn und die Auflösung der Sowjetunion am Ende dieser Epoche (1991). Er setzt sich aber zum Beispiel auch kritisch mit dem Stalinismus auseinander. Befremdlich ist nur, dass Leonid Luks keine Quellen angibt, noch nicht einmal für Zitate.
Umberto Eco - Nachschrift zum Namen der Rose
"Begonnen habe ich im März 1978, getrieben von einer vagen Idee: Ich hatte den Drang, einen Mönch zu vergiften", gesteht Umberto Eco in "Nachschrift zum Namen der Rose".
Nachschrift zum Namen der Rose

Meine vor 18 Jahren selbstgestrickte Website wurde im Juli durch einen professionellen Neubau ersetzt. Aber das Informationsangebot bleibt kostenlos und werbefrei.