Doris Maurer : Eleonora Duse

Eleonora Duse
Eleonora Duse Rowohlt Bildmonographie, Reinbek 1988
Buchbesprechung

Inhaltsangabe

Eleonora Duse (1858 - 1924), die Tochter eines vagabundierenden italienischen Komödiantenpaares, stand schon mit vier Jahren auf der Bühne. Mit fünfzehn spielte sie in der Arena von Verona die weibliche Hauptrolle in »Romeo und Julia«. 1889/90 trat sie mit ihrer eigenen Theatertruppe unter anderem in Alexandria, Kairo, Barcelona und Madrid auf. Es war Beginn einer der ersten Weltstarkarrieren ...

Kritik

Diese Biografie der promovierten Germanistin Doris Maurer über Eleonora Duse zeichnet sich durch eine zwar sachliche, aber zugleich packende Darstellung aus. Der Inhalt ist fundiert, auf den Punkt gebracht und leicht verständlich.
Ulrich Plenzdorf - Legende vom Glück ohne Ende
In dem tragikomischen Roman mit dem ironischen Titel "Legende vom Glück ohne Ende" nimmt Ulrich Plenzdorf Prüderie und Spießertum ebenso aufs Korn wie die Ein­schrän­kung individueller Freiheit durch den Staat. Das Wort überlässt er einer Nachbarin, die alles beobachtet und in ihrer schlichten Sprache wider­gibt.
Legende vom Glück ohne Ende