Ronald B. Tobias : 20 Masterplots

20 Masterplots
20 Master Plots (and How to Build Them) Cincinnati 1993 Deutsche Ausgabe: Zweitausendeins, Frankfurt/M 1999 Übersetzung: Petra Schreyer
Buchbesprechung

Inhaltsangabe

Ronald B. Tobias behauptet, es gebe für Geschichten nur eine begrenzte Auswahl von Grundmustern. Alles andere seien Variationen. Mit 20 Masterplots beschäftigt er sich in dem vorliegenden Buch. Die Originalität einer Autorin oder eines Autors liegt seiner Meinung nach nicht darin, eine grundlegend neue Erzählstruktur zu erfinden, sondern einen vorhandenen Masterplot fantasievoll zu präsentieren. Wer von den gängigen Mustern abweiche, verringere seine Erfolgsaussichten.

Kritik

Nun muss man Ronald B. Tobias' Thesen nicht wie ein Evangelium übernehmen, aber es ist aufschlussreich, sich die grundlegenden Erzählstrukturen zu vergegenwärtigen und konkrete Romane und Spielfilme damit zu vergleichen.
Tom Wolfe - Ein ganzer Kerl
Tom Wolfe erzählt konventionell und mitunter ausufernd. Aber die Charaktere in seiner Saga "Ein ganzer Kerl" sind farbig, und einige der Szenen sind so plastisch und mitreißend dargestellt, dass man glaubt, sie unmittelbar mitzuerleben.
Ein ganzer Kerl