François Ozon


François Ozon wurde am 15. November 1967 in Paris als eines von drei Kindern des Biologen René Ozon und dessen Ehefrau Anne-Marie, einer Französisch-Lehrerin, geboren.

1990 bis 1993 studierte er an der École Nationale Supérieure des métiers de l’image et du son (La fémis). Nachdem sich François Ozon bereits mit einigen Kurzfilmen einen Namen gemacht hatte, drehte er 1998 seinen ersten abendfüllenden Kinofilm: „Sitcom“.

François Ozon: Filmografie (Auswahl)

© Dieter Wunderlich 2014

Jonas Lüscher - Frühling der Barbaren
Jonas Lüscher hat die Novelle "Frühling der Barbaren" nach dem Vorbild einer Matrjoschka-Puppe als Erzählung in einer Erzählung gestaltet.
Frühling der Barbaren

Meine vor 18 Jahren selbstgestrickte Website wurde im Sommer durch einen professionellen Neubau ersetzt. Aber das Informationsangebot bleibt kostenlos und werbefrei.