François Ozon


François Ozon wurde am 15. November 1967 in Paris als eines von drei Kindern des Biologen René Ozon und dessen Ehefrau Anne-Marie, einer Französisch-Lehrerin, geboren.

1990 bis 1993 studierte er an der École Nationale Supérieure des métiers de l’image et du son (La fémis). Nachdem sich François Ozon bereits mit einigen Kurzfilmen einen Namen gemacht hatte, drehte er 1998 seinen ersten abendfüllenden Kinofilm: „Sitcom“.

François Ozon: Filmografie (Auswahl)

© Dieter Wunderlich 2014

Peter Prange - Ich, Maximilian – Kaiser der Welt
Peter Prange löst das komplexe Geschehen in prägnante Szenen und zahlreiche Dialoge lebendiger Charaktere auf. Dabei bleibt er zwar dicht an den historischen Tatsachen, greift aber v. a. Konflikte und Intrigen auf und schafft so eine packende und fulminante, stringente und temporeiche Lektüre.
Ich, Maximilian – Kaiser der Welt

 

 

 

Deutscher Buchpreis 2018
(Vorstellung des Romans der Preisträgerin und zehn weiterer Bücher der Finalisten)


Literaturagenturen