Ruth-Esther Geiger : Marilyn Monroe

Marilyn Monroe

Ruth-Esther Geiger

Marilyn Monroe

Originalausgabe: Rowohlt Taschenbuch Verlag, Reinbek 1995 ISBN: 978-3-499-50507-2, 157 Seiten, 7.50 € (D)
Buchbesprechung

Inhaltsangabe

Ruth-Esther Geiger folgt in dieser faktenreichen Monografie chronologisch dem Lebensweg von Marilyn Monroe, die wohl zu keinem Zeitpunkt anhaltend glücklich war und am 5. August 1962 mit 36 Jahren starb. Was diese als blonde Sex-Bombe vermarktete Filmschauspielerin von früher Kindheit an durchmachte, liest sich wie ein Roman und raubt einem den Atem.
Weiterlesen

Kritik

Weil es Ruth-Esther Geiger gelungen ist, auf einfühlsame Weise ein farbiges Bild des widersprüchlichen Charakters von Marilyn Monroe zu skizzieren, reißt die sachliche, stringente und rasante Darstellung den Leser auch emotional mit.

Marilyn Monroe (Kurzbiografie)

Ruth-Esther Geiger folgt in dieser faktenreichen Monografie chronologisch dem Lebensweg von Marilyn Monroe. Was diese auf das Image einer blonden Sex-Bombe reduzierte und so vermarktete Filmschauspielerin von früher Kindheit an durchmachte, liest sich wie ein Roman und raubt einem den Atem. Weil es der Journalistin und Literaturwissenschaftlerin Ruth-Esther Geiger gelungen ist, auf einfühlsame Weise ein farbiges Bild des facettenreichen,

widersprüchlichen Charakters von Marilyn Monroe zu skizzieren, reißt die sachliche, stringente und rasante Darstellung den Leser auch emotional mit.

Abschließend referiert Ruth-Esther Geiger Tatsachen über den Tod Marilyn Monroes am 5. August 1962 und verschiedene Spekulationen bzw. Verschwörungstheorien darüber.

Beim unveröffentlichten Archivmaterial über Marilyn Monroe verlässt Ruth-Esther Geiger sich auf den amerikanischen Biografen Donald Spoto (* 1941), der die Originaldokumente studierte und eine sehr viel umfangreichere Biografie über Marilyn Monroe geschrieben hat: „Marilyn Monroe. Die Biographie“ (1993; Übersetzung: Michael Kubiak; Heyne Verlag, München 1993, 640 Seiten,
ISBN 3-453-06919-6).

Die „Rowohlt Monographie“ enthält, wie üblich, im Anhang Anmerkungen, eine Zeittafel, Zitate über Marilyn Monroe, eine Filmografie, eine Diskografie und eine Bibliografie sowie ein Namensregister.

nach oben

Inhaltsangabe und Rezension: © Dieter Wunderlich 2008

Marilyn Monroe (tabellarische Kurzbiografie)

Pat Barker - Niemandsland
Teilweise authentische Figuren, historische Fakten und fiktive Szenen kombinierte Pat Barker zu einem schnörkellosen Roman, in dem sie die Grausamkeit des Krieges weniger durch blutige Fronterlebnisse als durch psychische Schäden der Überlebenden veranschaulicht: "Niemandsland".
Niemandsland

Pat Barker

Niemandsland

Meine vor 18 Jahren selbstgestrickte Website wurde im Juli durch einen professionellen Neubau ersetzt. Aber das Informationsangebot bleibt kostenlos und werbefrei.

Alte Homepage: