Gisela Hinsberger : Weil es dich gibt

Weil es dich gibt

Gisela Hinsberger

Weil es dich gibt

Originalausgabe: Herder Spektrum Premiere Freiburg i. B., Basel, Wien 2007 ISBN: 978-3-451-03002-4, 160 Seiten, 12.90 € (D) Neuausgabe: Brandes & Apsel, Frankfurt/M 2014 ISBN 978-3-95558-062-9, 160 Seiten, 15.90 € (D)
Buchbesprechung

Inhaltsangabe

Bei einer Sonografie in der 23. Woche der Schwangerschaft – vier Tage bevor sie mit ihrem 10-jährigen Sohn Max zu ihrem Lebenspartner Ludger zieht – erfährt Gisela Hinsberger, dass der Embryo "schwerstmehrfachbehindert" ist. Der Arzt fragt, ob sie einen Termin für eine Abtreibung haben möchte, aber sie hat die schockierende Diagnose noch gar nicht begriffen. Dann entscheidet sie sich für das behinderte Kind. Sofie lebt in der Familie, bis sie kurz nach dem 5. Geburtstag an Syringomyelie stirbt.

Kritik

Gisela Hinsberger (*1962) berichtet über ihre persönlichen Erfahrungen nachdenklich, aber ohne Larmoyanz, nicht abstrakt, sondern anhand von konkreten Erlebnissen: "Weil es dich gibt".
Martin Walser - Finks Krieg
Martin Walser drückt die Entwicklung Finks auch sprachlich aus: In dessen inneren Monologen wird das juristisch-bürokratische Denken von einem kriegerischen Vokabular abgelöst, und der Ich-Erzähler Stefan Fink rückt von dem Beamten Fink (dritte Person Singular) ab.
Finks Krieg

Martin Walser

Finks Krieg

Meine vor 18 Jahren selbstgestrickte Website wurde im Juli durch einen professionellen Neubau ersetzt. Aber das Informationsangebot bleibt kostenlos und werbefrei.