Hans-Dieter Otto : Lexikon der ungesühnten Morde

Lexikon der ungesühnten Morde
Lexikon der ungesühnten Morde Originalausgabe: Herbig, München 2007 ISBN 978-3-7766-2533-2, 286 Seiten
Buchbesprechung

Inhaltsangabe

Die Aufklärungsquote bei versuchten und durchgeführten Tötungsdelikten liegt in Deutschland bei über 95 Prozent. Allerdings wird die Polizei nur in jedem zweiten Fall tätig, weil – so Hans-Dieter Otto in seinem "Lexikon der ungesühnten Morde" – pro Jahr 1000 bis 1200 Tötungsdelikte aufgrund nachlässig ausgestellter Totenscheine gar nicht entdeckt werden.

Kritik

Unter den Kapitel-Überschriften "Perfekte Morde?", "Unaufgeklärte Morde", "Unentdeckte Morde", "Spektakuläre Freisprüche" und "Spät gesühnte Morde" schildert Hans-Dieter Otto im "Lexikon der ungesühnten Morde" rund 50 Fälle.
Rolf Schneider - Vor 1000 Jahren. Alltag im Mittelalter
In diesem mit fast 400 Bildern illustrierten Band beschreibt Rolf Schneider leicht verständlich das Leben deutscher Bauern, Handwerker, Kaufleute, Mönche, Ritter, Ministerialen, Könige und Kaiser im Hochmittelalter -- von der Krönung Ottos des Großen (962) bis zum Tod des Staufers Friedrich II. (1250) -- und bezieht dabei auch die kulturellen, gesellschaftlichen und politischen Entwicklungen mit ein.
Vor 1000 Jahren. Alltag im Mittelalter

 

 

 

Deutscher Buchpreis 2018
(Vorstellung des Romans der Preisträgerin und zehn weiterer Bücher der Finalisten)


Literaturagenturen