Rama dama

Rama dama

Rama dama

Originaltitel: Rama dama - Regie: Joseph Vilsmaier - Drehbuch: Martin Kluger und Joseph Vilsmaier - Kamera: Joseph Vilsmaier und Otto Kirchhoff - Schnitt: Ingrid Broszat - Musik: Norbert Jürgen Schneider - Darsteller: Dana Vavrova, Werner Stocker, Hans Schuler, Ivana Chylková, Josef Kemr, Renate Grosser, Elisabeth Bertram, Janina Vilsmaier, Theresa Vilsmaier u.a. - 1990; 105 Minuten

Inhaltsangabe

Nach dem Zweiten Weltkrieg schlägt sich Kati mit ihren beiden Töchtern als Trümmerfrau in den Ruinen Münchens durchs Leben. Immer wieder steht sie vergeblich mit einem Bild ihres Mannes Felix in der Hand auf dem Bahnsteig, wenn Heimkehrerzüge einlaufen. Während ihre Hoffnung sinkt, Felix wiederzusehen, kümmert Hans sich um sie und die Kinder.
Weiterlesen

Kritik

Unter dem Titel "Rama dama" inszenierte Joseph Vilsmaier im Stil des "Neuen Heimatfilms" eine in der Nachkriegszeit spielende ergreifende Liebesgeschichte.

Weiterlesen

Während ihr Mann Felix (Hans Schuler) an der Ostfront kämpft, verdient Kati Zeiler (Dana Vavrova) mit einem kleinen Friseursalon in München den Lebensunterhalt für sich und ihre kleine Tochter Marie (Janina Vilsmaier) – bis Wohnung und Laden bei einem Bombenangriff zerstört werden. Auf dem Land, wo sie Zuflucht sucht, wird sie von ihrer zweiten Tochter entbunden: Theres (Theresa Vilsmaier).

Nach dem Krieg schlägt sie sich in den Ruinen Münchens als Trümmerfrau und Straßenbahnschaffnerin durchs Leben. Immer wieder steht sie vergeblich mit einem Bild ihres Mannes in der Hand am Bahnhof und mustert die Männer, die aus der Gefangenschaft heimkehren. Von Mal zu Mal sinkt ihre Hoffnung, Felix wiederzusehen. In dieser Situation ist sie froh, dass der Heimkehrer Hans (Werner Stocker) sich liebevoll um sie und ihre beiden Kinder kümmert. Er gehört immer mehr zur Familie.

Da steht eines Tages Felix Zeiler in der Tür …

nach oben

Mit dem Zuruf „Rama dama“ (räumen tun wir) forderte der Münchner Oberbürgermeister Thomas Wimmer die Bürger in der „Stunde Null“ auf, den Kriegsschutt zu beseitigen. Joseph Vilsmaier verwendete den Titel für einen ergreifenden Spielfilm, den er im Stil des „Neuen Heimatfilms“ inszenierte.

Weitere Darsteller und ihre Rollen in „Rama dama“:
Elisabeth Bertram (Großmutter), Ivana Chýlková (Leni Seiffert), Engelbert Fuchsgruber (Onkel Adolf), Renate Grosser (Frau Klawuttke), Georg Hackel (Metzger), Alex Daniel Hanany („Burli“), Gertraud Himmel (Hebamme), Josef Kemr (Dr. Bisenius), Sascha Lübbecke (Volker), Thekla Mayhoff (Rosi), Fritz Pressmar (Heimkehrer), Edeltraud Speer (Traudl), Leo Speer (Leo).

nach oben

Inhaltsangabe und Rezension: © Dieter Wunderlich 2002

Joseph Vilsmaier (kurze Biografie / Filmografie)

Joseph Vilsmaier: Herbstmilch
Joseph Vilsmaier: Schlafes Bruder
Joseph Vilsmaier: Und keiner weint mir nach
Joseph Vilsmaier: Comedian Harmonists
Joseph Vilsmaier: Marlene
Joseph Vilsmaier: Leo und Claire
Joseph Vilsmaier: Bergkristall

John Banville - Sonnenfinsternis
Der Roman "Sonnenfinsternis" wird vom Protagonisten in der Ich-Form erzählt. Es handelt sich um einen inneren Monolog über Erinnerungen, Assoziationen und aktuelle Erlebnisse. John Banville ist es gelungen, mit seiner virtuosen Sprache eine dichte Atmosphäre zu erzeugen.
Sonnenfinsternis

John Banville

Sonnenfinsternis

Meine vor 18 Jahren selbstgestrickte Website wurde im Juli durch einen professionellen Neubau ersetzt. Aber das Informationsangebot bleibt kostenlos und werbefrei.

Alte Homepage: