Maria Wagner : Mathilde Franziska Anneke in Selbstzeugnissen und Dokumenten

Mathilde Franziska Anneke in Selbstzeugnissen und Dokumenten
Mathilde Franziska Anneke in Selbstzeugnissen und Dokumenten Fischer Taschenbuch, Frankfurt am Main 1980
Buchbesprechung

Inhaltsangabe

Maria Wagner hatte nicht die Absicht, eine literarische Biografie zu verfassen, sondern sie veröffentlichte nach 5 Jahren Archivstudium eine Auswahl von Quellenmaterial und streute nur einige Erläuterungen ein. Damit dokumentierte sie die politischen Leistungen Mathilde Franziska Annekes, zeigte ihr Einzelschicksal im Zusammenhang der Zeit und bereitete eine wissenschaftliche Beurteilung ihres Werkes vor.

Kritik

Maria Wagner lebt seit 1960 in den USA. Sie ist Ordinarius am Institut "Foreign Languages and Literature" des University Colleges der Rutgers University in New Brunswick (New Jersey).
Sibylle Berg - GRM. Brainfuck
Einen Plot gibt es in "GRM. Brainfuck" von Sibylle Berg nur rudimentär. Die ersten 200 Seiten sind sprachlich virtuos und mitreißend, witzig und voller Esprit. Aber mit mehr als 630 Seiten ist die kulturpessimistische Groteske viel zu lang. In dem Maß, wie sich die Wirkung des aus der Lyrik entlehnten Zeilensprungs und der zynischen Stakkato-Sätze abschleift, nimmt das Wirre, Fragmentarische und Elliptische der Darstellung zu.
GRM. Brainfuck