Robert Wesson : Die unberechenbare Ordnung

Die unberechenbare Ordnung
Originalausgabe: Beyond Natural Selection Massachusetts Institute of Technology, Cambridge, 1991 Die unberechenbare Ordnung Übersetzung: Peter Gillhofer Artemis & Winkler Verlag, München 1993 ISBN 3-7608-1901-X, 400 Seiten, 48 DM
Buchbesprechung

Inhaltsangabe

Robert Wesson (1920 – 1991) hält den Darwinismus für unzulänglich, denn seiner Meinung nach reichen Mutation und Auslese nicht aus, um die Evolution zu erklären. Zufall und Selektion sind nach Wesson nur zwei Faktoren in einem komplexen Zusammenspiel, in dem Chaos, Rückkoppelung und Selbstorganisation mindestens genauso wichtig sind.

Kritik

In allgemein verständlicher Weise legt Robert Wesson seine Theorie über die bei der Evolution wirksamen Faktoren dar.
Nicolai Lilin - Freier Fall
Eine dramaturgische Entwicklung gibt es in "Freier Fall" ebenso wenig wie eine psychologische. Lesenswert ist der Roman nicht wegen literarischer Qualitäten, sondern weil es sich um den Erlebnisbericht aus dem Tschetschenienkrieg handelt.
Freier Fall