Süddeutsche Zeitung: Bibliothek der Metropolen

Die Süddeutsche Zeitung bot 2010 eine „Bibliothek der Metropolen“ an.

  • Nagib Machfus: Die Midaq-Gasse (Kairo)
  • Rafik Schami: Die dunkle Seite der Liebe (Damaskus)
  • Tirdad Zolghadr: Softcore (Teheran)
  • Suketu Mehta: Bombay. Maximum City (Bombay)
  • Ma Hei: Verloren in Peking (Peking)
  • Saiichi Maruya: Die Journalistin (Tokio)
  • Bret Easton Ellis: Die Informanten (Los Angeles)
  • Don DeLillo: Cosmopolis (New York)
  • Carlos Fuentes: Landschaft in klarem Licht (Mexico City)
  • Paulo Lins: Die Stadt Gottes (Rio de Janeiro)
  • César Aira: Die Nächte von Flores (Buenos Aires)
  • Ivan Vladislavić: Insel aus Zufall (Johannesburg)
  • Chinua Achebe: Heimkehr in fremdes Land (Lagos)
  • Alberto Moravia: Die Römerin (Rom)
  • Cees Nooteboom: Rituale (Amsterdam)
  • Raymond Queneau: Zazie in der Metro (Paris)
  • Alan Hollinghurst: Die Schönheitslinie (London)
  • Jakob Arjouni: Magic Hoffmann (Berlin)
  • Jurij Trifonow: Das Haus an der Moskwa (Moskau)
  • Elif Shafak: Der Bonbonpalast (Istanbul)
Susanne Röckel - Der Vogelgott
Susanne Röckel lässt in "Der Vogelgott" vier Ich-Erzähler zu Wort kommen: einen Vater und seine drei erwachsenen Kinder. Zwischen Realität und Wahn können wir dabei kaum unterscheiden. Rätsel und Irritationen, Unklarheiten und Leerstellen gehören zum Programm dieses ungewöhnlichen, an Kafka und das Genre der Schauerromantik erinnernden, bildhaften Romans.
Der Vogelgott