Gyles Brandreth : Charles & Camilla

Charles & Camilla

Gyles Brandreth

Charles & Camilla

Originalausgabe: Charles & Camilla. Portrait of a Love Affair Century, London 2005 Charles & Camilla. Die Geschichte einer großen Liebe Übersetzung: Sabine Herting, Charlotte Lyne Krüger Verlag, Frankfurt/M 2006 ISBN: 978-3-8105-0261-2, 444 Seiten, 22.90 € (D) Fischer Taschenbuchverlag, Frankfurt/m 2008 ISBN: 978-3-596-17342-6, 444 Seiten, 9.95 € (D)
Buchbesprechung

Inhaltsangabe

Gyles Brandreth kennt viele Persönlichkeiten aus dem Umfeld von Prinz Charles, Prinzessin Diana und Camilla Parker Bowles bzw. Camilla Mountbatten-Windsor, Herzogin von Cornwall, persönlich. Deshalb konnte er sich bei den Recherchen für das Buch "Charles & Camilla. Die Geschichte einer großen Liebe" auf Aussagen von Insidern stützen. Enthüllungen gibt es dabei jedoch nicht, nur Interpretationen bereits bekannter Ereignisse und Zusammenhänge ...
mehr erfahren

Kritik

Weil Gyles Brandreth nicht streng chronologisch erzählt, sondern immer wieder vor- und zurückspringt, mitunter auch abschweift, ist es nicht ganz einfach, bei der Lektüre den Überblick zu behalten. Ein wenig mehr Stringenz und Systematik hätte dem Buch gutgetan.

Daten und Fakten über Prinz Charles und Camilla Parker Bowles bzw. die Herzogin von Cornwall

Gyles Brandreth wurde am 8. März 1948 in Wuppertal geboren. Dort war sein Vater zu diesem Zeitpunkt als Mitglied der Alliierten Kontrollkommission stationiert. Als er drei Jahre alt war, kehrte die Familie nach England zurück. Nach dem Studium in Oxford betätigte sich Gyles Brandreth als Theaterproduzent, Journalist, Buchautor, Radio- und Fernsehmoderator. Von 1992 bis 1997 saß er als Mitglied der Konservativen Partei für die Stadt Chester im Unterhaus, und 1995 berief ihn Premierminister John Major als Lord of the Treasury in die Regierung. Seit 1973 ist er mit der Kinderbuchautorin Michèle Brown verheiratet.

2004 veröffentlichte Gyles Brandreth bereits ein Buch über die königliche Familie: „Philip and Elizabeth. Portrait of a Marriage“ („Philip und Elizabeth. Porträt einer Ehe“, Übersetzung: Bernhard Jendricke, Gerlinde Schermer-Rauwolf, Rita Seuß und Robert Weiß, Deutsche Verlags-Anstalt, München 2005, ISBN-13 9783421058690, 528 Seiten, 24.90 €). Im Jahr darauf folgte „Charles & Camilla. Portrait of a Love Affair“ („Charles & Camilla. Die Geschichte einer großen Liebe
Übersetzung: Sabine Herting, Charlotte Lyne, Krüger Verlag, Frankfurt/M 2006, ISBN: 978-3-8105-0261-2, 444 Seiten, 22.90 €).

Gyles Brandreth kennt viele Persönlichkeiten aus dem Umfeld von Prinz Charles, Prinzessin Diana und Camilla Parker Bowles bzw. Camilla Mountbatten-Windsor, Herzogin von Cornwall, persönlich. (Was er vor allem zu Beginn mehrmals eitel hervorhebt.) Deshalb konnte er sich bei den Recherchen für das unauthorisierte Buch „Charles & Camilla. Die Geschichte einer großen Liebe“ auf Aussagen von Insidern stützen. Enthüllungen gibt es dabei jedoch nicht, nur Interpretationen bereits bekannter Ereignisse und Zusammenhänge. Vieles basiert auf Mutmaßungen. Selbstverständlich widersprechen sich die Meinungen der Befragten zum Teil. In diesen Fällen stellt Gyles Brandreth die unterschiedlichen Auffassungen nebeneinander und kommentiert sie, ohne sich ein abschließendes Urteil anzumaßen. Obwohl er in der Auseinandersetzung mit Prinzessin Diana auf der Seite von Prinz Charles und der Herzogin von Cornwall steht, wirkt seine Darstellung einigermaßen ausgewogen.

Weil Gyles Brandreth nicht streng chronologisch erzählt, sondern immer wieder vor- und zurückspringt, mitunter auch abschweift, ist es nicht ganz einfach, bei der Lektüre den Überblick zu behalten, zumal „Charles & Camilla. Die Geschichte einer großen Liebe“ eine Fülle von Einzelheiten bietet. Ein wenig mehr Stringenz und Systematik hätte dem Buch gutgetan.

nach oben

Inhaltsangabe und Rezension: © Dieter Wunderlich 2011

Camilla Parker Bowles (Kurzbiografie)
Prinzessin Diana (Kurzbiografie)
Königin Elisabeth II. (Kurzbiografie)

Andrea Maria Schenkel - Als die Liebe endlich war
Andrea Maria Schenkel entwickelt die Handlung ihres Romans "Als die Liebe endlich war" auf drei Ebenen. Dass sie zwischen diesen Handlungssträngen wechselt, statt chronologisch zu erzählen, ermöglicht es ihr, Zusammenhänge lange Zeit im Unklaren zu lassen und auf diese Weise Spannung zu erzeugen.
Als die Liebe endlich war

Meine vor 18 Jahren selbstgestrickte Website wurde im Sommer durch einen professionellen Neubau ersetzt. Aber das Informationsangebot bleibt kostenlos und werbefrei.