Das Schloss

Das Schloss

Das Schloss

Originaltitel: Das Schloss - Regie: Michael Haneke - Drehbuch: Michael Haneke, nach dem Roman "Das Schloss" von Franz Kafka - Kamera: Jiri Stibr - Schnitt: Andreas Prochaska - Darsteller: Ulrich Mühe, Susanne Lothar, Frank Giering, Felix Eitner, Dörte Lyssewski, Inga Busch, Birgit Linauer, Nikolaus Paryla, Norbert Schwientek, Hans Diehl, Ortrud Beginnen, Otto Grünmandl, Branko Samarowski, Johannes Silberschneider, André Eisermann, Paulus Manker, Monika Bleibtreu, Udo Samel u.a. - 1997; 125 Minuten

Inhaltsangabe

K. trifft in einem verschneiten Dorf ein, um dort eine Anstellung und eine Wohnung zu suchen. Vergeblich bemüht er sich immer wieder, Kontakt mit der Schlossverwaltung aufzunehmen, zu der das Dorf gehört. Ebenso scheitert sein Versuch, in der Gemeinde Fuß zu fassen.
mehr erfahren

Kritik

Michael Haneke inszenierte die surreale Welt des Romans "Das Schloss" von Franz Kafka in einer kargen, kulissenhaft wirkenden Winterlandschaft.

mehr erfahren

Michael Haneke inszenierte die surreale Welt des Romans „Das Schloss“ von Franz Kafka in einer kargen, kulissenhaft wirkenden Winterlandschaft.

„Die Kälte wird mir tatsächlich immer mehr zum Thema, das Verstummen der Menschen, die Kommunikationsunfähigkeit, die eigentlich von Anfang an ein Thema bei mir war, wird zu einer immer stärkeren Erfahrung.“
(Michael Haneke in einem Interview mit Stefan Grissemann und Michael Omasta)


Die Personen und ihre Darsteller in „Das Schloss“:

  • K.: Ulrich Mühe
  • Frieda: Susanne Lothar
  • Artur: Frank Giering
  • Jeremias: Felix Eitner
  • Olga: Dörte Lyssewski
  • Amalia: Inga Busch
  • Pepi: Birgit Linauer
  • Vorsteher: Nikolaus Paryla
  • Bürgel: Norbert Schwientek
  • Erlanger: Hans Diehl
  • Barnabas: André Eisermann
  • Momus: Paulus Manker
  • Brückenwirtin: Ortrud Beginnen
  • Brückenwirt: Otto Grünmandl
  • Herrenhofwirt: Branko Samarowski
  • Lehrer: Johannes Silberschneider
  • Lehrerin: Monika Bleibtreu
  • Erzähler: Udo Samel
nach oben

Inhaltsangabe und Rezension: © Dieter Wunderlich 2004

Franz Kafka: Das Schloss

Michael Haneke: Funny Games
Michael Haneke: Code: unbekannt
Michael Haneke: Die Klavierspielerin
Michael Haneke: Wolfzeit
Michael Haneke: Caché
Michael Haneke: Funny Games U. S.
Michael Haneke: Das weiße Band
Michael Haneke: Liebe

Ulla Hahn - Wir werden erwartet
In dem Bildungsroman "Wir werden erwartet" schildert die intelligente, nachdenkliche und feinfühlige Ich-Erzählerin Hilla – Ulla Hahns Alter Ego? – sehr detailliert ihre Entwicklung vom 24. bis 31. Lebensjahr.
Wir werden erwartet

 

 

 

Deutscher Buchpreis 2018
(Vorstellung des Romans der Preisträgerin und zehn weiterer Bücher der Finalisten)


Literaturagenturen