Ian Kershaw : Der Hitler-Mythos

Der Hitler-Mythos
Originaltitel: The "Hitler-Myth" Der Hitler-Mythos. Führerkult und Volksmeinung Übersetzung: Klaus Kochmann und Boike Rehbein Deutsche Verlagsanstalt 1980 Pantheon, München 2018 ISBN 978-3-570-55375-6, 430 Seiten
Buchbesprechung

Inhaltsangabe

Ian Kershaw beschäftigt sich in diesem Buch nicht nur mit dem Aufbau und dem Verfall der charismatischen Wirkung Hitlers, sondern auch mit dem Auf und Ab der Stimmung in der deutschen Bevölkerung. Das Bild, das sich gewöhnliche Deutsche von ihrem "Führer" machten, stellte die Wirklichkeit auf den Kopf.

Kritik

Weil Ian Kershaw es nicht nötig hat, seinen Intellekt und seine Kenntnisse durch komplizierte oder überfrachtete Texte zu demonstrieren, schreibt er in einem außergewöhnlich leicht zu lesenden Stil.

Ian Kershaw: Der NS-Staat
Ian Kershaw: Hitler

Alexander Pechmann - Sieben Lichter
Vom Genre klassischer Schauer­romane ließ sich Alexander Pechmann zu dem auf Tatsachen basierenden Roman "Sieben Lichter" inspirieren, in dem er einen sachlich berichtenden Ich-Erzähler auftreten lässt. Die Frage, ob der streng religiöse Täter Schuld auf sich geladen hat, bleibt so offen wie in der Realität.
Sieben Lichter