Donald Spoto : Marilyn Monroe

Marilyn Monroe
Originalausgabe: Marilyn Monroe. The Biography HarperCollins, New York 1993 Marilyn Monroe. Die Biographie Übersetzung: Michael Kubiak, Dirk Muelder, Marcus Würmli, Ursula Wulfekamp Wilhelm Heyne Verlag, München 1993 ISBN: 3-453-06919-6, 640 Seiten Heyne-Taschenbuch, München 1994 ISBN: 3-453-08276-1, 640 Seiten
Buchbesprechung

Inhaltsangabe

Ein unehelich geborenes, zwischen Pflegeeltern und Waisenhäusern herumgestoßenes Mädchen schafft den Aufstieg zum internationalen Filmstar. Aber es gelang Marilyn Monroe nicht, sich von dem Image der naiven Sexbombe zu befreien. Der Glamour täuschte darüber hinweg, wie unglücklich sie war. Marilyn Monroe starb im Alter von 36 Jahren.
mehr erfahren

Kritik

Wer sich ernsthaft für Marilyn Monroe interessiert, wird an der detail- und faktenreichen Biografie von Donald Spoto nicht vorbeikommen. Die Darstellung ist stringent und präzise, farbig und differenziert.

Marilyn Monroe (Kurzbiografie)

Das Buch von Donald Spoto ist die empfehlenswerteste Biografie über Marilyn Monroe, die ich kenne und eine der besten Biografien überhaupt, die ich gelesen habe. Donald Spoto hat gründlich recherchiert, zahlreiche Zeitzeugen befragt und Dokumente über Marilyn Monroe ausgewertet, die zum großen Teil in der Öffentlichkeit noch unbekannt waren. Auf dieser Grundlage hat Donald Spoto eine umfassende, detail- und faktenreiche Biografie geschrieben, die mit den Urgroßeltern von Marilyn Monroe beginnt und mit den Verschwörungstheorien über ihren Tod endet. Die 25 chronologisch angeordneten Kapitel sind leicht lesbar, denn Donald Spoto ist es gelungen, lebendige, farbige und differenzierte Porträts der Filmschauspielerin und ihrer wichtigsten Bezugspersonen zu kreieren. Dabei hat er auch versucht, ihre Motive im Licht der Psychoanalyse nachzuvollziehen. Donald Spoto versteht es, seine Gedanken präzise und stringent zu entwickeln. Das gilt auch für die Theorie über die rätselhaften Umstände, unter denen Marilyn Monroe starb. Es ist mir unverständlich, warum es dieses ebenso fesselnde wie aufschlussreiche Buch nur noch antiquarisch zu kaufen gibt.

nach oben

Inhaltsangabe und Buchkritik: © Dieter Wunderlich 2009
Textauszüge: © Wilhelm Heyne Verlag

Marilyn Monroe (tabellarische Kurzbiografie)

Herbert Rosendorfer - Briefe in die chinesische Vergangenheit
Herbert Rosendorfer zeigt unser Leben aus der Perspektive eines Fremden. Da wirkt vieles, was wir für selbstverständlich halten, sehr merkwürdig. Die eine oder andere Beobachtung könnte uns nachdenklich stimmen, obwohl es in den beiden originellen Büchern mehr ums Vergnügen als um scharfe Gesellschaftskritik geht.
Briefe in die chinesische Vergangenheit

 

 

 

Deutscher Buchpreis 2018
(Vorstellung des Romans der Preisträgerin und zehn weiterer Bücher der Finalisten)


Literaturagenturen