Jens Christian Jensen : Paul Wunderlich

Paul Wunderlich
Edition Volker Huber, Offenbach 1980
Buchbesprechung

Inhaltsangabe

Mitte der Sechzigerjahre begann Paul Wunderlich mit der Fotografin Karin Székessy zusammenzuarbeiten. (1971 heirateten sie). Er malte nach ihren Fotografien und inszenierte auch selbst Motive für ihre Aufnahmen, um sich davon zu eigenen Gemälden inspirieren zu lassen.
Den ersten Band einer vierbändigen Monographie über das Werk des Künstlers Paul Wunderlich verfasste Jens Christian Jensen, der Direktor der Kunsthalle zu Kiel.

Kritik

Paul Wunderlich (* 1927) als erotischen Künstler einzuordnen, würde zu kurz greifen. Es geht ihm um die Beziehung von Mann und Frau, ja, aber auch um die Polarität Eros - Tod. Paul Wunderlich gilt als bedeutendster Vertreter des "Fantastischen Realismus". Unverwechselbar ist seine manieristische, mythologisch-surreale und zarte Ästhetik.
Jurek Becker - Bronsteins Kinder
Jurek Becker erzählt die erschütternde Geschichte aus der Sicht des Sohnes, der sich nach einem Jahr an die schrecklichen Ereignisse erinnert und versucht, nicht den Verstand zu verlieren, sondern darüber hinwegzukommen. – "Bronsteins Kinder" ist ein aufwühlender, inhaltlich und formal überzeugender Roman.
Bronsteins Kinder