Angelina Jolie


Sommer 1917: Der achtjährige Elmer Voight, der Sohn eines Bergmanns aus der Slowakei, bewirbt sich im Golfklub der Stadt Yonkers nördlich von New York City erfolgreich um einen Job als Caddie. Er lernt Golf spielen und wird Golflehrer.

1936: Elmer Voight heiratet Barbara Kamp, die Tochter westfälischer Immigranten. Das Ehepaar bekommt drei Kinder. Barry, Jon und James.

29. Dezember 1938: Jonathan Vincent („Jon“) Voight wird geboren.

1941: Roy Gouwens, ein ehemaliger Zementarbeiter frankokanadischer Herkunft, verkauft seine Gastwirtschaft in Riverdale, südlich von Chicago, und investiert das Geld in eine Bowlingbahn, die er mit einem Partner zusammen eröffnet.

1946: Lois June Gouwens, die Tochter von Roy und Virginia („Jean“) Gouwens, schließt die Thornton Township High School in Harvey ab und lässt sich an einer von Patricia Stevens geleiteten Model-Schule in Chicago ausbilden. Ihren Lebensunterhalt verdient sie als Schreibkraft in einem Kaufhaus.

4. Juni 1949: In der St. Mary’s Catholic Church in Riverdale heiratet die einundzwanzigjährige Lois Gouwens den vier Jahre älteren Rolland F. Bertrand, einen von drei Söhnen des Farmerehepaars George und Marie-Louise Angelina, der im Zweiten Weltkrieg in Europa kämpfte.

9. Mai 1950: Marcia Lynne („Marcheline“) Bertrand wird in Riverdale, Illinois, als Tochter von Lois und Rolland Bertrand geboren. Ihr Vater ist inzwischen Manager der Bowlingbahn seines Schwiegervaters.

1952: Lois Bertrand bringt eine zweite Tochter zur Welt: Debbie.

Februar 1955: Lois Bertrand kommt mit ihrem Sohn Raleigh („Rollie“) nieder.

1960: Jon Voight schließt sein Kunststudium an der Catholic University of America in Washington, D. C., ab, kehrt nach New York zurück und wird Schauspieler.

1962: Jon Voight heiratet die Schauspielerin Lauri Peters.

September 1962: Innerhalb von fünf Tagen sterben Rolland Bertrands Vater George und Lois‘ Mutter Virginia.

18. Dezember 1963: Brad Pitt wird in Shawnee, Oklahoma, als Sohn des Fuhrunternehmers William Alvin Pitt und dessen Ehefrau Jane Etta-Hillhouse geboren.

September 1966: Rolland Bertrand bekommt eine Stelle als Manager im Century Plaza Hotel in Los Angeles angeboten. Die Familie zieht von Illinois nach Kalifornien, verkauft das Haus in Riverdale und erwirbt in Hollywood ein anderes.

1967: Jon Voight und Laurie Peters lassen sich scheiden.

1968: Während der Dreharbeiten für „Asphalt Cowboy“ zieht Jon Voight zu seiner Freundin Jennifer Salt, der Tochter des Drehbuchautors Waldo Salt und der Schauspielerin Mary Davenport.

1969: Marcheline Bertrand schließt die Beverly Hills High School ab, schreibt sich am „Lee Strasberg Theatre & Film Institute“ ein und lässt sich von der William Morris Agency als Model bzw. Schauspielerin vermitteln.

Frühjahr 1971: Jon Voight und Marcheline Bertrand begegnen sich erstmals.

12. Dezember 1971: Jon Voight und Marcheline Bertrand heiraten in Los Angeles.

11. Mai 1973: Marcheline Bertrand bringt einen Sohn zur Welt: James Haven Voight.

Sommer 1973: Jons Vater Elmer Voight kommt bei einem Verkehrsunfall ums Leben.

11. November 1973: Marchelines Mutter Lois Bertrand erliegt im Alter von fünfundvierzig Jahren einer Krebserkrankung.

Sommer 1974: Jon Voight reist mit seiner Familie zu Dreharbeiten für „Der Richter und sein Henker“ in die Schweiz. Rolland Bertrand besucht den Set und reist zu den Kriegsschauplätzen, an denen er im Einsatz war. Dabei verliebt er sich in eine deutsche Kellnerin namens Elke. Sie zieht mit ihrer Tochter Gabriella zu ihm nach Trousdale, Tennessee, und heiratet ihn.

4. Juni 1975: Marcheline Bertrand bringt im Cedars Sinai Hospital in Beverly Hills eine Tochter zur Welt, der sie die Vornamen Angelina Jolie gibt. Einige Monate später wird das Kind getauft. Taufpaten sind Maximilian Schell und Jacqueline Bisset.

Herbst 1975: Jon Voight wird von der University of California in Northridge nördlich von Los Angeles für ein Semester als Artist in Residence gefördert – und beginnt eine Affäre mit der Theaterstudentin Stacey Pickren.

14. Februar 1978: Jon und Marcheline reichen die Scheidung ein.

Sommer 1978: Marcheline Bertrand spielt in einem Kurzfilm mit und lernt dabei den sechsundzwanzigjährigen Filmstudenten Bill Day kennen. Er zieht zu ihr.

9. April 1979: Diana Ross und Ginger Rogers überreichen Jon Voight im Dorothy Chandler Pavillon in Los Angeles einen „Oscar“ für die Hauptrolle in „Coming Home. Sie kehren heim“.

24. März 1980: Die Ehe von Jon Voight und Marcheline Bertrand wird geschieden.

Anfang 1981: Bill Day fliegt mit Marcheline Bertrand und deren Kindern nach Hawaii in den Urlaub.

Sommer 1981: Marcheline zieht mit den Kindern nach New York und lässt Bill Day in Los Angeles zurück.

1982: Brad Pitt schließt die Kickapoo High School ab und beginnt ein Studium für Journalismus und Werbung an der Columbia Missourian School.

1982: Angelina Jolie spielt im Alter von sieben Jahren mit ihrem Vater erstmals in einem Kinofilm mit: „Zwei in der Tinte“ (Regie: Hal Ashby).

1984: Als bei Marchelines Vater Rolland Bertrand Krebs diagnostiziert wird und er sich einer Chemotherapie unterzieht, kehrt Marcheline nach Beverly Hills zurück, um ihn regelmäßig in Las Vegas bzw. New Mexico besuchen zu können.

8. April 1985: Rolland Bertrand stirbt im Alter von einundsechzig Jahren.

1985: Zwei Wochen vor dem Abschluss bricht Brad Pitt sein Studium ab, um nach Los Angeles zu ziehen, dort Schauspielunterricht zu nehmen und Schauspieler zu werden.

März 1986: Marcheline Bertrand reist mit Bill Day nach Las Vegas zur Testamentseröffnung. Ihr Vater vermachte den größten Teil seines Vermögens seiner Witwe Elke. Die Geschwister Marcheline, Debbie und Raleigh müssen sich den Rest teilen. Es kommt zu einem Rechtsstreit.

Während Angelina Jolie später behauptet, sie habe zwei Jahre lang mit Anton zusammengelebt, meinen Zeugen, es sei gerade einmal ein halbes Jahr gewesen.

Februar 1990: Angelina Jolie begleitet ihren Vater zum Yubari International Fantastic Film Festival. In Japan lässt sie sich ihr erstes Tattoo stechen, und zwar das Schriftzeichen für Tod.

1990: Angelina Jolie lässt sich von einer renommierten Model-Agentur unter Vertrag nehmen.

24. Mai 1991: „Thelma und Louise“ kommt ins Kino. Bis Brad Pitt eine Nebenrolle in diesem Film bekam, schlug er sich in Los Angeles mit Gelegenheitsjobs durch.

Sommer 1991: Angelina Jolie schließt die High School ab, zieht bei ihrer Mutter aus und mietet ein Apartment über einer Kfz-Werkstatt. Sie arbeitet als Model und wirkt in Musik-Videos mit.

28. September 1992: Die Dreharbeiten für „Cyborg 2“ beginnen unter der Regie von Michael Schroeder. Zum zweiten Mal steht Angelina Jolie für einen Kinofilm vor der Kamera. Sie spielt den ebenso verführerischen wie zerstörerischen Cyborg Casella („Cash“) Reese. Dazu gehört auch eine Nacktszene der Siebzehnjährigen mit dem Hauptdarsteller Elias Koteas.

Herbst 1994: Bei den Dreharbeiten für „Hackers. Im Netz des FBI“ lernen sich Angelina Jolie und Jonny Lee Miller kennen.

1995: Bei den Dreharbeiten zu „Sieben“ verlieben sich Brad Pitt und Gwyneth Paltrow.

März 1995: Die Dreharbeiten für „Foxfire. Girls ohne Gnade“ beginnen in Portland, Oregan. Dabei begegnet Angelina Jolie dem acht Jahre älteren lesbischen Calvin-Klein-Model Jenny Lynn Shimizu, das zum ersten Mal in einem Kinofilm mitspielt. Es heißt, die beiden Frauen hätten miteinander eine Beziehung angefangen.

Ende 1995: Angelina Jolie wechselt zur Agentur William Morris und wird fortan von Geyer Kosinski betreut.

3. Dezember 1995: Barbara Voight stirbt in Palm Beach an Knochenkrebs.

Februar 1996: Angelina Jolie fliegt nach Glasgow, um mit Jonny Lee Miller die Premiere von „Trainspotting“ zu besuchen.

28. März 1996: Angelina Jolie und Jonny Lee Miller heiraten in Los Angeles. Trauzeugen sind Marcheline Bertrand und Jude Law, ein guter Freund des Bräutigams.

August 1996: Die Dreharbeiten zu „Playing God“ beginnen. Zwei Sexszenen, die Angelina Jolie mit ihren fünfzehn Jahre älteren Filmpartnern David Duchovny und Timothy Hutton dreht, werden vor dem Kinostart herausgeschnitten. Angelina Jolie beginnt eine Affäre mit Timothy Hutton.

Februar 1997: Angelina Jolie freundet sich mit dem Drogendealer Franklin Meyer an.

Juni 1997: Brad Pitt und Gwyneth Paltrow lösen ihre seit dem Vorjahr bestehende Verlobung.

Juli 1997: Angelina Jolie beendet die eheliche Beziehung mit Jonny Lee Miller. Er kehrt nach London zurück, aber die beiden bleiben befreundet.

August 1997: Angelina Jolie lässt sich von ihrer Mutter dazu überreden, in dem Rolling-Stones-Video „Anybody Seen My Baby?“ eine Stripperin darzustellen.

18. Januar 1998: Für ihre Nebenrolle in der Filmbiografie über den amerikanischen Politiker George Wallace („Wallace“) wird Angelina Jolie mit einem „Golden Globe“ ausgezeichnet.

1998: Brad Bitt lernt Jennifer Aniston kennen.

24. Januar 1999: Nachdem Angelina Jolie für die Hauptrolle in „Gia. Preis der Schönheit“ – einem Film über das lesbische Supermodel Gia Carangi – ihren zweiten Golden Globe bekam, springt sie im Beverly Hills Hilton nur mit einem Body bekleidet in den Pool. Jonny Lee Miller, Geyer Kosinski und James Haven Voight folgen ihr voll angezogen. Den Fernsehproduzenten Jeremy Louwerse, der sich sträubt, packt sie und reißt ihn samt seiner brennenden Zigarre und seinem Handy ins Wasser. Fast bis zum Hals im Wasser stehend, lässt sie sich interviewen und filmen.

3. Februar 1999: Angelina Jolie und Jonny Lee Miller reichen die Scheidung ein.

April 1999: Marcheline Bertrand fliegt zu einem Konzert der Rolling Stones nach Las Vegas. Kurz darauf wird sie krank und lässt sich untersuchen. Diagnose: Eierstocktumor. Die Chirurgin Beth Karlan operiert sie im Cedars Sinai Hospital in Beverly Hills.

Herbst 1999: Die Affäre von Angelina Jolie und Timothy Hutton endet. (Hutton heiratet am 21. Januar 2000 die Kinderbuchillustratorin Aurore Giscard d’Estaing.)

6. Oktober 1999: Angelina Jolie lässt sich von der Künstlerin Friday Jones in Hollywood den Namen Billy Bob Thornton tätowieren.

Der zwanzig Jahre ältere Regisseur, Schauspieler und Sänger William Robert („Billy Bob“) Thornton ist mit der Schauspielerin Laura Dern verlobt, die früher als Babysitterin auf Angelina Jolie aufgepasst hatte. Seine 1993 geschlossene vierte Ehe mit Pietra Dawn Cherniak wurde 1997 geschieden.

November 1999: Anlässlich der Premiere von „Der Knochenjäger“ lädt Angelina Jolie Jenny Shimizu, Jonny Lee Miller, ihren Bruder und eine weitere Freundin in eine Hotelsuite ein.

November 1999: Angelina Jolie fliegt mit ihrem Bruder zur Promotion für „Der Knochenjäger“ nach Sydney.

Frühjahr 2000: Billy Bob Thornton und Laura Dern ziehen in ihr Haus im Mandeville Canyon.

26. März 2000: Für ihre Nebenrolle in „Durchgeknallt“ wird Angelina Jolie mit einem „Oscar“ ausgezeichnet. Bei der Verleihung im Shrine Auditorium in Los Angeles küsst sie ihren Bruder James Haven so leidenschaftlich, dass Gerüchte über eine inzestuöse Beziehung auftauchen.

7. April 2000: Die Zeitung „Daily News“ in New York behauptet, Angelina Jolie und Billy Bob Thornton hätten eine Affäre.

Ende April 2000: Nach Abschluss der Dreharbeiten zu „Original Sin“ in Mexiko mieten Angelina Jolie und Billy Bob Thornton einen Wagen und fahren eine Woche lang herum.

Kurz darauf erleidet Angelina Jolie in Nashville, Tennessee, einen Nervenzusammenbruch und wird für kurze Zeit in die Neuropsychiatrie des UCLA Medical Center in Los Angeles eingeliefert.

5. Mai 2000: Angelina Jolie und Billy Bob Thornton heiraten in Las Vegas.

6. Mai 2000: Angelina Jolie trifft in London ein, um „Lara Croft: Tom Raider“ zu drehen. Durch diese Rolle avanciert sie zum Weltstar.

29. Juli 2000: Brad Pitt und Jennifer Aniston heiraten in Malibu.

November 2000: Zwei Wochen lang wird in Kambodscha für „Lara Croft: Tomb Raider“ gedreht.

2000: Brad Pitt wird vom US-amerikanischen People Magazin wie bereits in den Jahren 1994 und 1995 zum „Sexiest Man Alive“ gewählt.

Ende Februar 2001: Angelina Jolie lässt sich im Rahmen einer achtzehntägigen, selbst bezahlten Afrika-Reise in Abidjan, der früheren Hauptstadt der Elfenbeinküste, über die Arbeit des United Nations High Commissioner for Refugees (UNHCR) informieren.

Anfang März 2001: Sie hilft in Freetown beim Verteilen von Lebensmitteln und trifft sich mit John Melrose, dem Botschafter der USA in Sierra Leone. Einige Wochen später spendet Angelina Jolie knapp eine halbe Million Dollar für ein Projekt, „Kriegsbräuten“ in Sierra Leone eine feste Unterkunft und eine Berufsausbildung zu geben. Der Name der Spenderin soll nicht genannt werden.

April 2001: Angelina Jolie und Billy Bob Thornton wiederholen die Trauungszeremonie im Beisein einer Vertreterin der Church of he Enlightment. Dabei tauschen sie keine Ringe, sondern schneiden sich gegenseitig in die Finger und saugen daran. Später tauschen die beiden Phiolen mit Blut.

Juli 2001: Angelina Jolie fliegt nach Kambodscha und wird darum gebeten, Sonderbotschafterin des UN-Flüchtlingshilfswerks zu werden.

27. August 2001: Nach der Kambodscha-Reise und dem Besuch eines Flüchtlingslagers in Pakistan wird in Genf offiziell bekanntgegeben, dass Angelina Jolie UN-Sonderbotschafterin ist. Sie spendet eine Million Dollar für Flüchtlinge in Afghanistan und Pakistan. Dafür wird sie nach den Terroranschlägen vom 11. September heftig kritisiert.

Herbst 2001: Angelina Jolie, Billy Bob Thornton, Marcheline Bertrand und John Trudell gründen die All Tribes Foundation zur Unterstützung und Förderung des kulturellen und wirtschaftlichen Überlebens der amerikanischen Ureinwohner im Pine Ridge Reservat in South Dakota. Angeblich stammt Angelina Jolie durch ihre Mutter von Irokesen ab.

November 2001: Obwohl der UNHCR die Adoption von Kindern aus Konfliktregionen durch Europäer und Amerikaner ablehnt, fliegen Angelina Jolie und Billy Bob Thornton nach Phnom Penh und besuchen mit Vertretern der von den Schwestern Lauryn Galindo und Lynn Devin geführten Adoptionsagentur Seattle International Adoptions Waisenhäuser in Kambodscha. Sie wollen ein Kind adoptieren. Ihre Wahl fällt auf den drei Monate alten Rath Vibol (* 5. August 2001). Kurz nach ihrer Rückkehr setzt die US-Regierung aufgrund eines Berichts der „Cambodian League for the Promotion and Defense of Human Rights“ (LICADHO) über den illegalen Handel mit Kindern die Erteilung von Visa für aus Kambodscha adoptierte Kinder aus. Lauryn Galindo wird beschuldigt, Kinder ohne Einwilligung ihrer Eltern an Adoptiveltern zu vermittelt zu haben.

März 2002: Lauryn Galindo fliegt mit Rath Vibol nach Namibia und übergibt das Baby am Flughafen bei Windhoek Angelina Jolie, die in Namibia für den Film „Jenseits aller Grenzen“ vor der Kamera stand, und Billy Bob Thornton, der am 9. März aus Montreal anreist.

11. März 2002: Jon Voight erzählt Reportern gegen den Willen seiner Tochter, er sei Großvater geworden.

Frühjahr 2002: Angelina Jolie zieht sich mit dem Kind, das sie Maddox Chivan nennen, in ein von Sicherheitsleuten abgeschirmtes Strandhaus bei Swakopmund zurück. Zwischendurch besucht sie das Flüchtlingslager Osire, 200 Kilometer nördlich von Windhoek. Dann nimmt sie Maddox mit zu den letzten Dreharbeiten für „Jenseits aller Grenzen“ in Thailand.

3. Juni 2002: Angelina Jolie und Billy Bob Thornton sehen sich in Los Angeles erstmals seit Mitte März wieder. Sie beschuldigt ihn, sie mit anderen Frauen betrogen zu haben und verlässt ihn einen Tag vor ihrem 27. Geburtstag. (Andrew Morton äußert die Vermutung, dass Angelina nur so lange an der Ehe festhielt, als es für die Adoption günstig war. In Scheidung lebend, als ehemalige Drogenabhängige und mit einem anstrengenden Job hätte sie allein wenig Chancen gehabt, ein Kind zu adoptieren. – Seite 329) Während sie für eine Woche nach Ecuador fliegt, um Flüchtlingslager zu besuchen, lässt sie Maddox bei ihrer Mutter und ihrem Bruder.

Sommer 2002: Die australische Zeitung Age zitiert Menschenrechts- und Kinderrechtsorganisationen in Phnom Penh, denen zufolge Maddox kein Waisenkind ist, sondern seiner Mutter für 100 Dollar abgekauft wurde. Beamte seien bestochen worden, heißt es.

14. Juli 2002: Bei der 90-Jahr-Feier von Paramount in Hollywood möchte Jon Voight mit seiner Tochter sprechen, aber sie geht ihm aus dem Weg. Auch ihre Mutter und ihr Bruder wollen nichts mehr mit ihm zu tun haben. Angelina Jolie beauftragt ihren Anwalt, das „Voight“ offiziell aus ihrem Namen entfernen zu lassen.

2002: Marcheline Bertrand wird zum zweiten Mal operiert und mit einer Chemotherapie behandelt. Außerdem wird ein Tumor aus ihrer Brust entfernt.

17. Juli 2002: Angelina Jolie gibt bekannt, dass sie sich von Billy Bob Thornton scheiden lassen werde.

August 2002: Angelina Jolie fliegt nach London, um ein Sequel zu „Lara Croft: Tomb Raider“ zu drehen. Dabei trifft sie sich erneut mit ihrem Ex-Mann Jonny Lee Miller, der sich im Mai mit der Fernsehschauspielerin Lisa Faulkner verlobte. Die für November geplante Hochzeit wird abgesagt. Angelina Jolie und Jonny Lee Miller verbringen wieder viel Zeit miteinander.

12. September 2002: Die Änderung des Nachnamens von Voight in Jolie wird offiziell.

Oktober 2002: Angelina Jolie reist als UN-Sonderbotschafterin nach Kenia.

Weihnachten 2002: Angelina Jolie besucht in Pristina Frauen, die Minen räumen.

März 2003: Angelina Jolie hält sich zum zweiten Mal in Tansania auf und informiert sich sechs Tage lang über Flüchtlinge.

April 2003: Angelina Jolie fliegt nach Sri Lanka und macht sich ein Bild von der Lage der Bürgerkriegsflüchtlinge.

27. Mai 2003: Die Ehescheidung von Angelina Jolie und Billy Bob Thornton wird rechtswirksam. (Thornton lernt im Juli 2003 bei Dreharbeiten zu „Bad Santa“ die Schneiderin Connie Angland kennen. Sie zieht bei ihm ein und erwartet bald darauf ein Baby, sein viertes Kind.)

2003: Angelina Jolie gründet in Kambodscha das Maddox Jolie Project zur Erhaltung des Samlout Nationalparks.

Herbst 2003: Brad Pitt und Jennifer Aniston ziehen in die von Wallace Neff für den Schauspieler Frederic March entworfene Villa in Beverly Hills, die sie zwei Jahre zuvor für angeblich 13,5 Millionen Dollar kauften und seither umbauen ließen.

Oktober 2003: Das Buch „Tagebuch einer Reise“ von Angelina Jolie über ihre „Begegnungen mit Flüchtlingen in Afrika, Kambodscha, Pakistan und Ecuador“ in den Vorjahren erscheint.

Ende November 2003: Die Dreharbeiten für „Mr & Mrs Smith“ beginnen in Los Angeles.

Ende April 2004: Angelina Jolie besucht in Arizona Flüchtlingskinder, die ohne jeden Rechtsbeistand in den USA leben und spendet dem UNHCR eine halbe Million Dollar für die Errichtung eines National Legal Resource Center.

Juli 2004: Angelina Jolie besucht ein Flüchtlingslager an der Grenze zwischen dem Tschad und Dafur.

12. August 2005: König Norodom Sihamoni verleiht Angelina Jolie die kambodschanische Ehrenstaatsbürgerschaft. Sie lässt sich in Bangkok von dem Künstler Sompong Kanphai einen Tiger auf den Rücken tätowieren.

Sommer 2004: Brad Pitt wird in Südafrika von Nelson Mandela empfangen und fliegt weiter nach Äthiopien, um sich vor allem über Aids zu informieren.

Oktober 2004: Angelina Jolie reist nach West-Darfur.

7. Januar 2005: Brad Pitt und Jennifer Aniston geben ihre Trennung bekannt. Angelina Jolie besichtigt zu diesem Zeitpunkt ein Flüchtlingslager in Beirut.

11. Januar 2005: Für den ersten von Angelina Jolie selbst inszenierten Film „A Place in Time“ schalten siebenundzwanzig Kolleginnen und Kollegen – darunter Colin Farrell, Anne Hathaway, Jude Law, Jonny Lee Miller und Hilary Swank – an ebenso vielen Orten der Welt für drei Minuten eine Videokamera ein und filmen, was sie gerade sehen.

29. April 2005: Der australische Paparazzo Darren Lyons veröffentlicht Fotos von Brad Pitt, Angelina Jolie und Maddox beim luxuriösen Alfajiri Beach Resort am Dinai Beach in Kenia. Die beiden Schauspieler beteuern, nichts weiter als gute Freunde zu sein.

Mai 2005: Angelina Jolie besucht afghanische Flüchtlinge in Pakistan und trifft sich mit Präsident Pervez Musharraf und Premierminister Shaukat Aziz.

Mai 2005: Angelina Jolie und der Harvard-Professor Jeffrey Sachs drehen in Sauri im Westen Kenias einen Dokumentarfilm über ein erfolgreiches Experiment in angewandter Sozialwissenschaft.

Mai 2005: Brad Pitt wohnt bei Angelina Jolie in ihrem Haus in Buckinghamshire.

6. Juli 2005: Angelina Jolie unterzeichnet in Addis Abeba die Adoptionspapiere für Tena Adam, genannt Yemsrach. Die Mutter des sechs Monate alten Mädchens soll an Aids gestorben sein. (Später stellt sich heraus, dass das Kind bei einer Vergewaltigung gezeugt wurde und die Mutter Mentwabe Dawit lebt. Der Richter Dadnachew Tesfaye bestätigt dennoch im Oktober 2005 die Rechtsgültigkeit der Adoption.) Mit Brad Pitt, Maddox und Zahara („Zee“) – so nennt Angelina Jolie ihre Adoptivtochter – fliegt sie nach New York. Dort stellt die Ärztin Jane Aronson fest, dass Zahara HIV-frei ist. Aber das unterernährte, an Rachitis leidende Kind muss wegen einer Salmonellen-Vergiftung ins Krankenhaus. Bei Brad Pitt, der nach Los Angeles weiterflog, wird eine virale Meningitis diagnostiziert.

15. Juli 2005: In Malibu kommen alle vier wieder zusammen.

30./31. Juli 2005: Angelina Jolie, die inzwischen ihren Pilotenschein gemacht hat, fliegt mit Brad Pitt nach Arizona und verbringt das Wochenende dort ohne die Kinder mit ihm.

September 2005: Der Dokumentarfilm „The Diary of Angelina Jolie & Dr. Jeffrey Sachs in Africa“ wird vorgestellt.

2. Oktober 2005: Die Scheidung von Brad Pitt und Jennifer Aniston wird rechtskräftig.

Oktober 2005: Angelina Jolie gibt als Ehrengast einer Benefizveranstaltung zugunsten der Worldwide Orphans Foundation in New York ihre Partnerschaft mit der Ärztin Jane Aronson beim Aufbau eines Kinder-Aids-Zentrums in Äthiopien bekannt.

November 2005: Angelina Jolie und Brad Pitt informieren sich vor Ort über die Folgen des Erdbebens in Kaschmir am 8. Oktober.

2005: Leser der deutschen Ausgabe des For Him Magazine (FHM) wählen Angelina Jolie nach Eva Padberg und Jeanette Biedermann auf Platz 3 der hundert Sexiest Women in the World.

12. Januar 2006: Angelina Jolie bestätigt, dass sie schwanger ist.

19. Januar 2006: Brad Pitt unterzieht sich erfolgreich der Prüfung, die erforderlich ist, damit er Maddox und Zahara ebenfalls adoptieren kann.

Ende Januar 2006: Angelina Jolie spricht wie im Vorjahr als Gastrednerin auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos. Mit Brad Pitt an ihrer Seite wird sie von UN-Generalsekretär Kofi Annan empfangen. Danach verbringen sie einige Wochen zusammen in Paris.

3. April 2006: Brad Pitt, Angelina Jolie („Branchelina“) und die Kinder landen auf dem Walvis Bay Airport in Namibia. Mickey Brett, Angelinas Leibwächter seit den Dreharbeiten für „Lara Croft: Tomb Raider“ in London, hat die Burning Shore Beach Lodge in Langstrand zwischen Swakopmund and Walvis Bay für sie ausgesucht und dafür gesorgt, dass rund um das Luxushotel ein grünes Netz als Sichtschutz gespannt wurde. Die Regierung in Windhoek verhängt für die Dauer des Aufenthalts der prominenten Gäste ein Flugverbot über dem Gebiet.

27. Mai 2006: Während ein Konvoi von Geländewagen mit abgedunkelten Scheiben die Paparazzi ablenkt, fährt Brad Pitt seine Lebensgefährtin in einem verbeulten VW-Van mit Surfbrettern auf dem Dach zur Cottage Medi-Clinic in Swakopmund, wo der eigens aus Los Angeles eingeflogene Arzt Jason Rothbart einen Kaiserschnitt durchführt. So wird Shiloh Nouvel geboren. Die ersten Fotos des Babys lassen Brad Pitt und Angelina Jolie exklusiv von Getty Images machen, einer Bildagentur, deren Direktor Jonathan Klein mit ihnen befreundet ist. Die Einnahmen werden auf 11 Millionen Dollar geschätzt.

14. Juni 2006: Brad Pitt und Angelina Jolie verlassen Namibia mit den Kindern.

September 2006: Angelina Jolie kündigt die Gründung der Maddox Jolie-Pitt Foundation an. (Sie erfolgt im Jahr darauf.)

23. November 2006: Brad Pitt und Angelina Jolie besuchen in einem Waisenhaus in Ho-Chi-Minh-Stadt den dreijährigen Pham Quang Sang, der angeblich von seiner heroinsüchtigen Mutter verlassen wurde.

November 2006: Angelina Jolie besucht afghanische und birmanische Flüchtlinge in Neu-Delhi.

Weihnachten 2006: Angelina Jolie verteilt Geschenke an kolumbianische Flüchtlingen in San José, Costa Rica.

2006: Allein in diesem Jahr spendet Angelina Jolie 4 Millionen Dollar für karitative Zwecke.

Januar 2007: Marcheline Bertrand unterzieht sich im Cedars Sinai Hospital in Beverly Hills einer weiteren Chemotherapie.

Zweite Januarhälfte 2007: Angelina Jolie fliegt nach Vietnam, um die seit Monaten angestrebte Adoption des Kindes Pham Quang Sang voranzubringen.

27. Januar 2007: Auf die Nachricht, dass es Marcheline schlecht gehe, fliegen Angelina Jolie und Brad Pitt noch am selben Nachmittag von New Orleans – wo Brad Pitt bei der Verfilmung des Romans „Der seltsame Fall des Benjamin Button“ die Hauptrolle spielt – nach Los Angeles, aber als sie ankommen, ist Marcheline Bertrand bereits tot.

Ende Februar 2007: Angelina Jolie verbringt zwei Tage im Flüchtlingslager Oure Cassoni im Tschad.

2. März 2007: In Vietnam wird die Genehmigung der von Angelina Jolie beantragten Adoption angekündigt.

14. März 2007: Angelina Jolie übernimmt im vietnamesischen Justizministerium ihr drittes Adoptivkind, dem sie den Namen Pax Thien gibt.

Oktober 2007: Kurz nach dem Beginn der Dreharbeiten für „Der fremde Sohn“ stellt sich heraus, dass Angelina Jolie erneut schwanger ist, diesmal mit Zwillingen.

2007: Leser der deutschen Ausgabe des For Him Magazine (FHM) wählen Angelina Jolie nach Jessica Alba auf Platz 2 der hundert Sexiest Women in the World.

Februar 2008: Angelina Jolie informiert sich in Bagdad über die Notlage von zwei Millionen irakischen Kindern unter zwölf Jahren, die durch den Krieg obdachlos wurden. In der Grünen Zone trifft sie sich mit Premierminister Nuri al-Maliki und dem US-Befehlshaber General David Petraeus.

Frühjahr 2008: Angelina Jolie und Brad Pitt mieten Château Miraval an der Côte d’Azur.

12. Juli 2008: Knox Léon und Vivienne Marcheline werden in der Kinderklinik Fondation Lenval in Nizza durch Kaiserschnitt geboren. Die ersten Fotos werden für schätzungsweise 14 Millionen Dollar verkauft.

2008: „Time“ nimmt Angelina Jolie wie bereits 2006 in die Liste der hundert einflussreichsten Menschen auf.

2008: „Brangelina“ spenden allein in diesem Jahr 6 Millionen Dollar für die Jolie-Pitt-Stiftung.

24. Januar 2010: Die britische Sonntagszeitung „News of the World“ behauptet in einer Titelgeschichte, Brad Pitt und Angelina Jolie hätten eine Abmachung über die Aufteilung ihrer Vermögenswerte und das Sorgerecht für die Kinder unterzeichnet. Am 8. Februar unternehmen Brad Pitt und Angelina Jolie rechtliche Schritte gegen das Blatt.

Februar 2010: Die Dreharbeiten für „The Tourist“ beginnen. Unter der Regie von Florian Henckel von Donnersmarck spielen Angelina Jolie und Johnny Depp die Hauptrollen.

Ende August 2010: Angelina Jolie spendet 100 000 Dollar für die mehr als 20 Millionen Opfer der Überschwemmung in Pakistan, fast doppelt so viel wie der pakistanische Präsident Asif Ali Zardari, der zu den reichsten Männern des Landes gehört.

7. September 2010: Angelina Jolie reist in den Nordwesten von Pakistan, verschafft sich ein Bild von der Lage im Katastrophengebiet und ruft die Welt zu Spenden auf.

Herbst 2010: Angelina Jolie dreht in Ungarn das Kriegsdrama „In the Land of Blood and Honey“. Es handelt sich um das Regiedebüt der Filmschauspielerin. Sie schrieb auch das Drehbuch. Erzählt wird eine Liebesgeschichte während des Bosnienkrieges in den Neunzigerjahren.

7. Dezember 2010: In New York findet die Weltpremiere des Films „The Tourist“ (Regie: Florian Henckel von Donnersmarck) statt. Die beiden Hauptdarsteller Angelina Jolie und Johnny Depp werden für einen Golden Globe Award nominiert.

April 2012: Angeblich haben Brad Pitt und Angelina Jolie sich verlobt.

16. Februar 2013: Angelina Jolie unterzieht sich einer prophylaktischen Mastektomie. Durch die Amputation beider Brüste hofft sie, das in ihrer Familie aufgrund einer Mutation des BRCA1-Gens erhöhte Brustkrebs-Risiko für sich senken zu können.

27. April 2013: Angelina Jolie unterzieht sich einer rekonstruktiven Brustoperation mit Implantaten und Allotransplantaten.

14. Mai 2013: Angelina Jolie gibt die beiden Eingriffe bekannt. Damit löst sie in Europa und den USA eine Welle prophylaktischer Brustoperationen aus.

23. August 2014: Angelina Jolie und Brad Pitt heiraten auf ihrem Weingut Château Miraval an der Côte d’Azur.

24 März 2015: Angelina Jolie gibt bekannt, dass sie sich in der Woche zuvor die Ovarien und Eileiter entfernen ließ, um ihr Krebserkrankungs-Risiko weiter zu senken.

Angelina Jolie: Filmografie

  • Zwei in der Tinte (1982)
  • Cyborg 2 (1993)
  • Without Evidence (1995)
  • Hackers. Im Netz des FBI (1995)
  • Liebe und andere … (1996)
  • Foxfire (1996)
  • Nichts als Trouble mit den Frauen (1996)
  • Playing God (1997)
  • Western Ladies. Ihr Leben ist die Hölle (1997)
  • Wallace (1997)
  • Gia. Preis der Schönheit (1998)
  • Hell’s Kitchen. Vorhof zur Hölle (1998)
  • Leben und lieben in L. A. (1998)
  • Turbulenzen und andere Katastrophen (1999)
  • Der Knochenjäger (1999)
  • Durchgeknallt (1999)
  • Nur noch 60 Sekunden (2000)
  • Lara Croft: Tomb Raider (2001)
  • Original Sin (2001)
  • Leben oder so ähnlich (2002)
  • Jenseits aller Grenzen (2003)
  • Lara Croft: Tomb Raider. Die Wiege des Lebens (2003)
  • Taking Lives. Für Dein Leben würde er töten (2004)
  • Sky Captain and the World of Tomorrow (2004)
  • Alexander (2004)
  • Mr & Mrs Smith (2005)
  • Der gute Hirte (2006)
  • Ein mutiger Weg (2007)
  • Die Legende von Beowulf (2007)
  • Wanted (2008)
  • Der fremde Sohn (2008)
  • Salt (2010)
  • The Tourist (2010)
  • In the Land of Blood and Honey (Regiedebüt, 2011)
  • Maleficent. Die dunkle Fee (2014)
  • Unbroken (2014)

Literatur über Angelina Jolie

  • Ian Halperin: Brangelina. The Untold Story of Brad Pitt and Angelina Jolie (Transit Publishing 2009, ISBN 978-0981239668)
  • Brandon Hurst: Angelina Jolie (Übersetzung: Madeleine Lampe, Schwarzkopf & Schwarzkopf, Berlin 2007, ISBN 978-3-89602-764-1)
  • Angelina Jolie: Tagebuch einer Reise. Begegnungen mit Flüchtlingen in Afrika, Kambodscha, Pakistan und Ecuador (Übersetzung: Gerlinde Supplitt, Bombus, München 2004, ISBN 3-936261-31-8)
  • Harald Keller: Angelina Jolie (Bertz, Berlin 2001, ISBN 3-929470-33-0)
  • Andrew Morton: Angelina Jolie (Übersetzung: Barabra Reitz, Bernhard Jendricke, Thomas Bertram; Droemer, München 2010, ISBN 978-3-426-27532-0)
  • Kathleen Tracy: Angelina Jolie. A Biography (Ecw Press 2001, ISBN 978-1550224412)

© Dieter Wunderlich 2010 / 2015

Andrew Morton: Angelina Jolie

Davide Longo - Der Fall Bramard
"Der Fall Bramard" ist kein gewöhnlicher Thriller, sondern gehobene Literatur. Davide Longo erzählt eine spannende Krimi-Handlung und überzeugt darüber hinaus durch die Sprache und Komposition des Romans.
Der Fall Bramard

Davide Longo

Der Fall Bramard

Meine vor 18 Jahren selbstgestrickte Website wurde im Sommer durch einen professionellen Neubau ersetzt. Aber das Informationsangebot bleibt kostenlos und werbefrei.