Michael Ende : Die unendliche Geschichte

Die unendliche Geschichte
Die unendliche Geschichte Erstausgabe: K. Thienemanns Verlag 1979 Illustrationen: Roswitha Quadflieg
Buchbesprechung

Inhaltsangabe

Bastian Balthasar Bux wird von seinen Mitschülern verspottet, weil er dick und unsportlich ist. In einem Antiquariat stiehlt er ein geheimnisvolles Buch mit dem Titel "Die unendliche Geschichte", versteckt sich damit auf dem Dachboden der Schule und vertieft sich in die Geschichte des Reiches Phantásien ...

Kritik

Das romantische, fantasievolle Märchen "Die unendliche Geschichte" von Michael Ende wird vor allem von Erwachsenen gelesen, die sich nach der Lektüre vielleicht vornehmen, auch die kreative, assoziative, emotionale Gehirnhälfte wieder stärker einzubeziehen.

Inhaltsangabe und Rezension: © Dieter Wunderlich 2002

Michael Ende (Kurzbiografie / Bibliografie)

Michael Ende: Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer
Michael Ende: Jim Knopf und die Wilde 13
Michael Ende: Momo
Michael Ende: Der Spiegel im Spiegel
Michael Ende: Das Gefängnis der Freiheit

Ulrich Plenzdorf - Legende vom Glück ohne Ende
In dem tragikomischen Roman mit dem ironischen Titel "Legende vom Glück ohne Ende" nimmt Ulrich Plenzdorf Prüderie und Spießertum ebenso aufs Korn wie die Ein­schrän­kung individueller Freiheit durch den Staat. Das Wort überlässt er einer Nachbarin, die alles beobachtet und in ihrer schlichten Sprache wider­gibt.
Legende vom Glück ohne Ende